Nach der Veröffentlichung des Updates 12.1 für die Weltraum-Simulation Star Citizen, haben der Wing Commander Chris Roberts und sein Team von Cloud Imperium Games nun wieder etwas fürs Auge geschaffen. In einem neuen Video, das wie üblich im Stile eines Werbeclips gestaltet wurde, stellen die Macher die technisch fortschrittliche Freelancer MIS vor.

Per Crowdfunding durch die Galaxis

Chris Roberts und seine Weltraum-Simulation Star Citizen bleiben weiterhin auf Erfolgskurs. Nachdem erst kürzlich die 45 Millionen US-Dollar Marke an Unterstützungsgeldern geknackt wurde und die Spieler sich nun auf das “Hadesian Artefakt“ als mysteriöses Relikt einer untergegangenen Zivilisation freuen dürfen, fiebert man bereits dem nächsten Ziel entgegen, das ein Tuning-Kit für die Triebwerke sowie allgemeine Verbesserungen des Spiels mit sich bringen wird.

Auch das lang erwartete Dog-Fighting-Modul ist mittlerweile erschienen und kommt bei der zahlenden Spielerschaft gut an. Zeit also, wieder einen schönen Werbeclip für die Fans zu veröffentlichen. Nach den hervorragenden Commercials zu Aurora, 300i und Hornet, rücken die Macher nun mit der Freelancer eine weitere Schiffsbaureihe ins Rampenlicht, die in vier unterschiedlichen Varianten im Spiel zu finden sein wird.

Die Freelancer-Baureihe im Überblick

Neben einer Standardausführung des Schiffes werden die Spieler in Star Citizen auch eine Freelancer DUR erwerben können. Im Vergleich zum Original wurde hier die Ladekapazität um 25 Prozent gesenkt. Dafür wurde das Schiff mit einem erweiterten Treibstofftank und einem verbesserten Scanner ausgestattet, um lange Reisen für Entdecker zu ermöglichen.

Die Freelancer MAX ist hingegen für den Transport gedacht. Hier wurde die Frachtkapazität auf Kosten von Waffen weiter erhöht, so dass mehr Raum für allerhand Rohstoffe, Geräte und andere sperrige, aber profitable Waren geboten wird. Die vierte und letzte Variante der Schiffsserie hört auf die Bezeichnung Freelancer MIS und stellt eine militarisierte Version des klassischen Modells dar. Hier wurde die Mehrheit der Frachtkapazität zu Gunsten einer Raketenbewaffnung geopfert.

Mehr über die Freelancer-Baureihe kannst du im folgenden PDF-Dokument von MISC (Musashi Industrial and Starflight Concern) erfahren. Den Werbeclip zur MIS-Variante der Freelancer gibt es an dieser Stelle bei uns. Viel Spaß!

Star Citizen – MISC Freelancer Commercial


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!