Kaum haben wir über die 30 Millionen US-Dollar berichtet, war die 31-Millionen-Marke für Star Citizen schon geknackt worden. Roberts und sein Team standen kurz davor, 32 Millionen US-Dollar zu erreichen. Am gestrigen Abend explodierten die Spenden regelrecht, so dass die Macher bereits heute verkünden konnten, dass der Meilenstein zu 33 Millionen US-Dollar geknackt wurde.

Es passierte, was immer passiert, wenn der Wing Commander Chris Roberts und sein Team ein neues Raumschiff für Star Citizen ankündigen – die Unterstützer langen zu und spülen weitere Millionen auf das Entwickler-Konto. Roberts scherzt und verflucht die Fans mit einem Zwinkern, weil er erneut einen Beitrag zu einem neuen Meilenstein verfassen muss. Das Tempo, mit dem die Macher weitere finanzielle Hilfe von den Spielern erhalten, hält seit der Kickstarter-Kampagne nicht nur an – es steigt weiter.

Mit 33 Millionen US-Dollar dürfen die Star Citizen Piloten sich mit Anvil Carrack und Drake Herald auf zwei neue Schiffstypen freuen. Zuvor wurden bereits mit 31 Millionen eine Orion Mining Plattform (Abbauplattform) und mit 32 Millionen ein neues Schiff freigeschaltet. Über letzteres darf die Community nach wie vor abstimmen.

Mit 34 und 35 Millionen US-Dollar sollen weitere Schiffe folgen. Ab 36 bis 40 Millionen US-Dollar wollen die Entwickler außerdem neue Sternsysteme ins Spiel integrieren, über deren Design die Fans selbst bestimmen können. Bei der Geschwindigkeit, mit dem die Unterstützungsgelder auf Roberts Space Industries fließen, dürfte das nicht allzu lange dauern.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!