Das Interesse der Spieler für Chris Roberts’ Weltraum-Simulation Star Citizen hält weiter ungebrochen an. Das Entwicklerstudio Cloud Imperium Games knackt nach wie vor im Wochentakt neue Millionenmarken und hat nun mit 30 Millionen US-Dollar einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht. Der Altmeister dankt den Fans für die Unterstützung und setzt zugleich neue Ziele.

Mit den gesammelten 30 Millionen US-Dollar haben die Macher die Finanzierung des neuen Raumschiffes Origin 890 JUMP, das Chris Roberts selbst als eine Art „interstellare Super-Yacht“ bezeichnet hatte, sichergestellt. Zuvor wurde mit 29 Millionen US-Dollar auch schon das erweiterte Missionsdesign für die Einzelspieler-Kampagne “Squadron 42” finanziell abgesichert.

„Das Team von Foundry 42 hat große Pläne für Squadron 42 und wir werden ihnen zusätzliche Mittel zur Verfügung stellen, damit sie einen wahren spirituellen Nachfolger von Wing Commander machen”, schrieb Roberts dazu in seinem Beitrag an die Community.

Squadron 42 soll alles, was die Spieler bisher gesehen haben, in den Schatten stellen. Die Entwickler wollen die Spieler nicht mit irgendwelchen Übungsmissionen langweiligen und sie stattdessen direkt in eine epische Raumschlacht werfen. Mehr Ressourcen, mehr Details und bessere Animationen inklusive!

Neue Stretch-Goals gaben die Macher auch schon bekannt. Mit 31 Millionen US-Dollar soll eine neue Rohstoff-Abbauplattform im Spiel dazukommen und sollte die 32-Millionen-Marke geknackt werden, dürfen sich die Spieler auf einen neuen Raumgleiter freuen. Zudem dürfen die Fans über ein weiteres Raumschiff abstimmen, das mit 33 Millionen dazu kommen soll.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Star Citizen: Crowdfunding-Kampagne für die Weltraum-Simulation knackt die 30-Millionen-Marke"

ist es nicht komisch die 30 milionen zu feiern wärend die 32 Milionen in 10% platzen?
zumal die news schon fast n halben tag alt ist (das mit den 31 mil)
naja bafk newsing

Roberts nimmt aktuell teilweise bis zu 700.000 pro Tag (!) ein. Dem rechtzeitig nachzukommen ist manchmal nicht einfach, wenn noch andere, wichtigere News anstehen. Die 31. Mio. hat er bereits geknackt. bei 32. gibt es wieder ein Update. 😉