Rund zwei Wochen haben der Wing Commander Chris Roberts und sein Team von Cloud Imperium Games benötigt, um die nächste Stretch-Goal-Hürde zu überwinden. Nachdem wir am 9. Dezember 2013 bereits über die gesammelte Summe von 34 Millionen US-Dollar für die Weltraum-Simulation Star Citizen berichtet haben, hat man nun auch die 35 Millionen US-Dollar zusammen.

Mit dem Erreichen der 35-Millionen-Marke werden die Spieler in Star Citizen nun mit dem brandneuen „Drake Herald“ beglückt – einem kleinen, gepanzerten Schiff, das speziell zu einem Zweck geschaffen wurde: Wichtige Daten und Informationen von A nach B zu transportieren.

Über 330.000 Unterstützer haben sich mittlerweile bereits an der Finanzierung von Star Citizen beteiligt. Dabei wurden durchschnittlich rund 100 US-Dollar gespendet. Das bleibt natürlich auch von den Entwicklern nicht unbeachtet und so wandte sich Chris Roberts erneut an seine Fans, um sich herzlich bei ihnen zu bedanken.

“35 Millionen US-Dollar an Unterstützungsgeldern für Star Citizen noch vor Ende 2013 ist wirklich eine monumentale Leistung”, so der Macher. “Ihr schreibt nicht nur die Regeln neu, wie Spiele gemacht und finanziert werden, sondern zeigt auch die Kraft einer engagierten Community, eine Vision zu erreichen, die für viele Leute keine Relevanz mehr hatte. Ihr habt jeden Rekord, den es in Crowdfunding gibt, gebrochen – und nicht nur für Spiele – für jede Art von Projekten!”

Sollte der Titel 37 Millionen US-Dollar sammeln, wird auch das neue Tanga-Sonnensystem ins Spiel integriert. Mit 38 Millionen winkt zudem ein weiteres Schiff. Welches das sein wird, darüber darf die Community selbst abstimmen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!