Genau wie die Entwicklung schreitet auch die Finanzierung der Weltraum-Simulation Star Citizen stetig voran. Mittlerweile stehen Chris Roberts und seinem Entwicklerteam von Cloud Imperium Games über 34 Millionen US-Dollar zur Verfügung. Ein Reddit-User hat sich als Analyst versucht und schätzt, dass man bis Januar 2015 bereits die 95-Millionen-Marke durchbrechen wird.

Mit 34 Millionen US-Dollar wurde nun auch der Frachter Misc Hull C von Musashi Industrial & Starflight Concern (MISC) für die Star-Citizen-Spieler freigeschaltet. Sollten 36 Millionen US-Dollar zusammenkommen, wird der virtuelle Weltraum im Spiel zudem um ein zusätzliches Sternsystem erweitert. Dass diese Summe zusammenkommt, davon kann man mittlerweile fest ausgehen.

Die Zahl der Star Citizen-Anhänger wächst stetig weiter und ihr Wille, Chris Roberts mit weiteren Geldern zu unterstützen, um einen Traum-Titel auf die Beine zu stellen, ist nach wie vor ungebrochen. Doch während das Geld weiterhin in die Kasse des Studios fließt, fragen sich die ersten Kritiker bereits, wo dieser “Wahnsinn” enden wird.

Ein Reddit-User hat sich der Frage angenommen und unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren, wie Vertrieb, Events, Modul-Veröffentlichungen, Alpha-Slots Knappheit etc. eine Prognose aufgestellt, die sich durchaus erfüllen könnte. So schätzt er, dass bis Januar 2015 bereits über 95 Millionen US-Dollar an Unterstützungsgeldern zusammenkommen werden. Was denkst du? Ist diese Schätzung realistisch?


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!