Ab dem 22. August 2013 dürfen Stealth-Action-Adventure-Fans mit “Blacklist” den mittlerweile sechsten Teil der Splinter-Cell-Reihe erleben und in der Rolle von NSA Agent Sam Fisher der Terrororganisation “The Engineers” das Handwerk legen. Damit es keine bösen Überraschungen gibt, haben die Macher im Vorfeld schon mal die Systemanforderungen für das Spiel enthüllt.

Bei den minimalen Systemanforderungen gibt sich das Spiel schon mit einem 2,13 GHz Intel 2 Duo E6400 oder einem 2,80 GHz AMD Athlon 64 X2 5600+ zufrieden. Zudem werden eine 512 MB Grafikkarte mit DirectX 10- und Shader Modell 4.0-Unterstützung sowie 2 GB RAM vorausgesetzt. Eine DirectX 9/10 kompatible Soundkarte ist ebenfalls Pflicht.

Bei höheren Details empfehlen die Macher einen 2,66 GHz Intel Core 2 Quad Q8400, einen 3,00 GHz AMD Phenom II X4 940 oder besser. Eine DirectX 11 fähige Grafikkarte sowie 5.1 Surround Sound samt 4 GB RAM werden ebenfalls empfohlen.

Als Betriebssystem führen die Entwickler Windows XP/Vista/7 und 8 auf. Für die Installation des Spiels werden zudem 25 GB freier Festplattenspeicher benötigt. Wer den Multiplayer-Modus nutzen möchte, braucht eine Breitband-Internetverbindung. Neben herkömmlichen Peripheriegeräten, wie Tastatur, Maus oder Headset, wird das Spiel auch einen PC-Controller unterstützen. Hier wird uneingeschränkt der Xbox 360 Controller empfohlen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche