Wie bereits bekannt, wird das Rollenspiel South Park: Der Stab der Wahrheit hierzulande mit einigen Veränderungen im Handel erscheinen. Nun hat sich der Serienschöpfer Matt Stone im Rahmen eines aktuellen Interviews kritisch zu der Zensur des Spiels im europäischen Raum geäußert und hat die ganze Sache als lahm, lächerlich und dumm bezeichnet.

In einem Gespräch mit dem britischen Nachrichtenmagazin Metro zeigte sich Stone über die Veränderungen, die in der europäischen Version vorgenommen werden mussten, ziemlich verärgert. Insgesamt sieben Szenen, darunter welche mit einer Analsonde und einer Rektaluntersuchung, mussten in Europa durch andere, harmlose Sequenzen ersetzt werden. Entsprechende Minispiele, die mit diesen Szenen zusammenhängen, tauchen in der deutschen Fassung somit gar nicht erst auf.

„Wir sprechen hier von 30 bis 40 Sekunden der gesamten Spielerfahrung, aber wir wollten die Leute dennoch wissen lassen, wo dabei die Grenze lag. So nach dem Motto: “Das ist etwas, was du nicht sehen konntest, aber der Rest der Welt aus irgendeinem Grund schon und wir haben keine Ahnung, warum“, so Stone, der anschließend die ganze Situation mit folgenden Worten zusammenfasst: „Das ist nicht cool – es ist lahm, lächerlich und dumm.“

Laut den Angaben des Online-Vertriebshändlers Amazon soll das Rollenspiel hierzulande am 31. März 2014 erscheinen. Seitens Ubisoft wurde dieser Termin jedoch bisher nicht offiziell bestätigt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche