Nachdem ein bis heute nicht angekündigter Sci-Fi-Titel aus dem Hause Sony Santa Monica mitten in der Entwicklungsphase eingestellt wurde, musste das Studio, welches von den Fans vor allem wegen der God of War-Reihe geschätzt wird, einige Entlassungen verkraften. Wie Sonys Scott Rohde in einem aktuellen Interview erklärte, brauche ein Projekt manchmal eben einen Neustart.

Wie Rohde in einem Gespräch mit IGN erklärte, verfügen die PlayStation Worldwide Studios über eine recht einzigartige Struktur, welche sowohl die Erforschung neuer Konzepte als auch die Kreativität fördert. Und natürlich könne innerhalb dieses Rahmens nicht jeder Titel ein Erfolg werden. Dies sei in keinem Geschäft auf diesem Planeten der Fall, da eben auch großangelegte Projekte manchmal einfach einen Neustart benötigen. Und genau das sei auch bei Sony Santa Monica passiert, so Rhode.

Wie der Macher jedoch versichert, sei man nach wie vor ein großer und wichtiger Teil der globalen Studio-Familie. “Es ist immer noch ein riesiges Studio, in dem rund 200 Menschen arbeiten, auch nach den letzten Entlassungen”, sagte der Macher. „Sie sind immer noch ein enorm wichtiger Teil dessen, was wir tun. Das hat sich nicht geändert und es wird sich auch in absehbarer Zeit nicht ändern. Ihr solltet einfach etwas geduldig sein und warten, bis wir das nächste Projekt von Santa Monica ankündigen.“


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche