Wie Sonys Worldwide Studios-Chef Shuhei Yoshida vor Kurzem durchblicken ließ, will man die PlayStation-Spiele für so viele Spieler wie möglich zugänglich machen. Man möchte daher die PlayStation-Erfahrung auch auf andere Plattformen, wie den PC und die mobilen Geräten, ausweiten. Dies würde man mit Hilfe des Streaming-Dienstes Gaikal realisieren können.

In einem Gespräch mit dem japanischen Spiele-Portal Dengeki Online plauderte der Macher über die Möglichkeiten, die sich Sony durch die Zusammenarbeit mit Gaikal eröffnen und verriet, dass er es sich durchaus vorstellen könne, die PlayStation-Titel auch auf PCs, Smartphones, Tablets und Blue-Ray-Playern zu streamen. Grund dafür sei Sonys Wunsch, dass die Spieler die PlayStation-Erfahrung nicht mehr nur als Hardware, sondern als Service begreifen.

“Wir haben bereits vorher darüber gesprochen, die PlayStation von einem Hardwaregerät zu etwas weiterzuentwickeln, was mehr einem geräteunabhängigen Service nahekommt. Natürlich wird die PlayStation immer noch das Zentrum sein, aber ich denke, es würde uns gefallen, es auch auf weitere Dinge auszuweiten”, so der Macher.

Mit der Ankündigung der Medien-Box PS Vita TV hat Sony bereits den ersten Schritt in diese Richtung unternommen. So haben die Spieler zukünftig die Möglichkeit, PlayStation 3-Spiele auf die PS Vita TV zu streamen und auf diese Weise Titel der letzten Generation erneut zu erleben. Im Verlauf des nächsten Jahres soll der Gaikai-Dienst für die PlayStation 4 in Nordamerika starten. Wann dies auch in Europa soweit sein wird, ist bisher nicht bekannt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche