Skyrim Guide: Drachen tötenIn The Elder Scroll V: Skyrim wird die Welt, neben den politischen Kriegen, von Drachen bedroht. Direkt zu Spielbeginn begegnest du dem ersten. In diesem Guide schauen wir uns an, wie du Drachen besiegen kannst.

Drachen sind mächtige Wesen. Sie fliegen in einer Geschwindigkeit über dich hinweg, dass jeder Treffer mit einem Bogen Glück ist (oder du ein extrem talentierter Bogenschütze bist). Wenn sie dich mit ihrem Schrei oder Schwanzhieb treffen, kann dies schnell den Tod bedeuten. Aber sie sind nicht unbesiegbar und, wenn du vorbereitet und umsichtig bist, manchmal sogar recht leicht schaffbar.

Regel #1: Räum dein Inventar auf

Das Wichtigste ist, dass du immer auf einen Drachenangriff vorbereitet bist. Ich erinnere mich gut an eine Situation, in der ich gerade meinem Gefährten die ganzen Rüstungen und Waffen unseres letzten Plünderzugs abgenommen habe, um sie beim nahe stehenden Verkäufer zu Gold zu machen. Ich habe so viel in mein Inventar gepackt, dass ich komplett überladen war und nur noch langsam gehen konnte.

Exakt in dem Moment taucht ein Drache auf. Weder der Händler noch mein Gefährte wollten sich ansprechen lassen, so musste ich den gesamten Kampf im Schneckentempo um die Häuser ziehen. Glück im Unglück: Immerhin gab es schützende Häuser und die Bewohner und lokalen Wachen halfen mit, den Drachen zu besiegen. Auf offenerem Feld hätte ich den Kampf nicht überlebt.

Achte also darauf, dein Inventar regelmäßig zu leeren. Verkaufe, was du nicht brauchst, schmelze und verarbeite deine Erze und bring den Rest in dein Haus. Wenn du kein Haus hast, schau mal in unseren Skyrim Häuser-Guide.

Regel #2: Trage die richtige Auswahl an Tränken mit dir rum

Ich selbst nutze in Spielen so gut wie nie Tränke. Allgemein bin ich in allen Spielen mit Konsumierbarem immer recht zurückhaltend. Dennoch ist es in Drachenkämpfen eine große Hilfe, wenn du ein paar Tränke parat hast.

Vor allem Tränke für Magicka und Ausdauer sind hilfreich. Je nach Skillung heilst du dich dann (und bekommst noch Punkte auf Wiederherstellung) oder nutzt regelmäßig Gesundheitstränke. In den Zeiten, in denen der Drache wieder in der Luft ist, kannst du dich optimal heilen.

Regel #3: Buffe dich

Bevor der Kampf richtig losgeht, kreist der Drache noch einige Zeit über dir. Stelle hier sicher, dass du die richtigen Waffen gewählt hast und fange an, dich zu buffen. Vor allem für rüstungssteigende Buffs wäre jetzt ein guter Zeitpunkt. 😉 Zudem kannst du kurz vor Kampfbeginn Tränke einnehmen, die deine Basiswerte an Magicka, Ausdauer und Gesundheit für eine Zeit steigern.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Skyrim-Guide: So besiegst du Drachen"

was man hinzufügen kann ist das (meiner erfahrung nach) wenn man magier ist es net zu empfehlen bei einem drachen blitze einzusetzen verbrauchen 1 mal viel mana und 2 ist net so sehr effektiv, und wenn man gegen ein eis drache kämpft empfehle ich feuer, und als bogeschütze bekommt man schwierigkeiten also nur fern da später der drache dir nach läuft und man net nahkampf ist kanns ma schlecht landen und da auch ja pfeile kostspilig gegen drachen sind ausser man hat die sowas von geskillt

@ dunkelelfmagier:

Wie wärs denn mal mit Satzzeichen? Da kriegt man ja Augenkrebs!

Also nach meiner Erfahrung, ist man als Bogenschütze nicht umbedingt im Nachteil, wenn man Folgendes beachtet:

1. Deckung suchen!
Wenn der Drache nen Brüll läst bist du auf offenen Feld in den meisten Fällen Toast. also machs wie das Eichhörnchen und sorg dafür das immer ein Fels, eine Mauer oder gar ein Baum zwichen dir und der Brüllechse ist.

2. Der Zoomskill ist dein Freund!
Mit diesen Skill hast du die möglichkeit die Flugbahn des Drachen optimal einzuschätzen und einen sicheren Treffer zu landen

3. Der Feind meines Feindes ist mein Freund.
so ziehmlich jede Kreatur in Skyrim ist fuchtig auf Drachen, also lass sie doch für dich „tanken“, während du in aller Ruhe den Drachen von hinten bearbeitest. Wichtig!: nach dem Ableben des Drachen solltest du diese Aushilfs-Tanks über den Jordan schicken, sonnst könnte es passieren das du den Drachen schnell ins Nirvana folgst

4. Gift und gute Pfeile.
Nutze ruhig deine guten Pfeile für die Drachen, im so schneller bist du das Ungetüm los. Gifte sind auch eine gute Metode Schaden zu machen. Hier empfehlen sich Lähmungsgifte oder Gifte die Schaden auf Zeit machen.

5. Zauberei und Beschwörung.
ein Feueratrokaht (oder wie die Fiecher heißen) lenkt die Aufmerksamkeit gut auf sich und eignet sich besonders gut bei Eisdrachen… Heilzauber sind auch anzuraten, wenn man in den Genuß einer vollen Breitseite des Drachen-Odems kommt… ausserdem sind die richtigen „Schreie“ Gold wert. mit Wirbelwind kann man schnell auf Abstand kommen und mit Machtwort läst man den Kumpel erstma blöd aus der Wäsche kucken.

Ich hoffe die Tips sind hilfreich.

MfG Lord Kuhlyus

Erstmal:
@Lord Kuhlyus
Top Wortwahl, habe beim Lesen deines Kommentares gut gelacht 😀
Guter Tipp, aber leider nicht für mich, weil ich absolut auf Schwere Rüstung, Einhandwaffen und Wiederherstellung geskillt bin.

Deswegen meine Methode die Drechsfiecher zu verprügeln:

Ich „hoffe“ immer, dass die Dinger schnellstmöglich landen. Vorher ab und zu mal mit dem Bogen drauf geschossen wenn sich die Möglichkeit ergibt, bringt bei mir leider nicht sooooo viel.

Wenn der Drache dann am Boden ist gehts los. Ich botte auf das vieh zu, hau links und rechts Nen Schwert, Streitkolben oder Axt ran und setze den Schrei elementare Raserei ein (dadurch sind die Angriffsgeschwindigkeiten der Waffen extrem geteigert) und direkt danach die elementare Kraft der Orks, den Blutrausch. Dadurch ist jeder Drache in kürzester Zeit down.

Meist kommt das Vieh nchtmal dazu Schaden zu machen.
Und wenn doch dann wird links statt der Waffe nen Heilzauber ausgerüstet.
Und wirds doch mal knapp nutz ich eben nen Heiltrank.

Hoffe ich konnte bissel weiterhelfen.

LG Sangar

Habe die Erfahrung gemacht dass der Wabbajack gegen Drachen ein echt tolles Werkzeuch ist.

Der Wabbajack ist ein Zauberstab den man im Schloss von Einsamkeit bekommen kann. War erst nicht so überzeugt vom dem Ding, weil ich Zauberstäbe genrell für überflüssig halte, aber dieser wabbeljack war echt brauchbar.
Einen kleinen Nachteil hat das Wabbeldings aber: Bei dem weiss man nie welchen Effekt er gerade auslöst. So war es mir passiert dass er bei einem Troll die komplette Lebensenergie dieses Viehs wieder hergestellt hat. Das ist sehr undankbar bei einem Drachen wenn er kurz vor dem abnippeln ist.

Also ich versteh das Problem bei Regel Nummer 1 nicht:
-> einfach Die schweren Sachen kurz fallen lassen, Drachen wir gewohnt killen und dann die Sachen wieder aufheben..!
Und jetzt kommt mir nicht von wegen die Sachen „verschwinden“ oder werden womöglich noch „geklaut“ 😀
Ich war vor ca. ner Woche auf dem Weg zu irgendner Quest an einem Ort, wo ich noch ned war.
So meine Taktik ist immer : a)Reise an die Stelle, die am nächsten zum Ziel ist
und b) Ein Lot ist die kürzeste verbindung zwischen 2 Punkten
Also : Einfach geradlinig durchlaufen egal ob Fluss,Berg, wasweißich.. Als ich dann an so nem Berg rumgehüpft bin um drüberzukommen fliegt mir so ein Eisdrachenviech entgegen.. Ich hatte ein volles Inventar ( konnte noch rennen aber hatte noch 1-2 Kilo zum Tragen 😉 ) Jedenfalls wollte ich mir die Drachenschuppen und Knochenbeute nicht entgehen lassen und hab einfach kurzerhand mitten aufm Berg in der Pampa irgendwelche schweren Stahlrüstungsteile liegen gelassen..
und gestern Abend wollt ich nem Freund die Skyrim-Welt mal zeigen und kletter (zufällig) auf denselben Berg hoch und was liegt da immernoch seelenruhig? 3x dürft ihr raten 😛

Ich spiele einen Nord in schwerer Rüstung mit 2 Einhandwaffen -> guter Schaden nur im Nahkampf. Gegen Drachen habe ich die Erfahrung gemacht, das Resistenzen durchaus helfen können – ein bisschen Frostresi auf die Rüstung entchanten, und ein Nord kann über Frostdrachen nurnoch müde lächeln. Zur Steigerung der Resistenzen kann man natürlich auch kurz vorm Kampf entsprechende Tränke einwerfen, die können so einen Drachenschrei auch gut mildern.

was man auch noch machen kann und sehr nützlich ist sind die schreie Drachenfall und Todeszeichen

Es gibt einen einfachen, aber langweiligen Trick den ihr nutzen könnt.
Nehmt eure Nahkampfwaffe – ich nutze eine Streitaxt – und positioniert euch leicht versetzt hinter dem Drachen. Dies führt dazu, dass er nur mit seinem Schwanz zuschlagen kann. Bewegt er sich nun, folgt ihr schlicht und ergreifend seinen Bewegungen und haltet die Position. Die restliche Zeit bearbeitet ihr ihn mit euren Waffen und heilt euch falls nötig.

Also das beste was man als Krieger gegen Drachen machen kann ist folgendes:

1.Ihr sucht südlich von Einsamkeit den Schrein von Peryite auf und erledigt den Quest

2.Dadurch bekommt ihr den Schild ,Zauberbrecher'(Dieser könnte manchen aus Oblivion bekannt sein)

3.Dieser Schild kann jeden Zauber bis 50 Schadenspunkten problemlos abblocken,dazu gehören auch Drachenschreie

4.Jetzt könntet ihr auch noch die Blocken-Gegenangriff Perks skillen und die Drachen haben keine Chance mehr

1.Grundsätzlich sind „vampir“waffen sehr nützlich egal gegen was^^, mit 2 einhänder die jeweils 10 (und das ist ja noch nicht mal der max. wert) leben pro schlag entziehen, können die Drachen nur doof gugen.
2.mit einen schildschlag unterbrecht ihr ein schrei.
3.für nahkämpfer ist es wichtig eine große fläche zu finden, damit der drache überhaupt landet. (besonders fies sind ja hier die frostdrachen)
4.zauberer und bogenschützen ist es genau umgekehrt
5. hab ihr zu starke drachen hilt die werwolfform um zu flüchten (und allg. falls ihr zu beladen seit^^)
6.nicht nur tränke mitnehmen eine suppe hilft auf gut
7.Barbas kann nicht getötet werden und lenkt die aufmerksamkeit auf sich
8. auf die flügel dreschen macht gleichviel schaden ihr erhaltet jedoch den kleinsten schaden vom drachen
9. ätherische gestallt (schrei) kann leben retten
10.Blutdrachen verfolgen ein sehr lang und sind somit leicht in fallen zu locken

Ehm ja, Frostdrachen sind meiner meinung die einfachsten, wobei das auch daran liegen kann das ich einen Nord spiele ^^

Nunja, meine Taktik:

Warten bis der Drache in reichweite ist, Drachenfall drauf, warten bis der Drache landet und dann schön mit 2 Ebenerzschwertern (Legendär)(Ich habe die nicht mit Tränken/Gear hochgepuscht..) bearbeiten und der Drache fällt nach nichtmal 10 Sekunden..

Könnt ihr mir einen tipp geben ich zock grundsätzlich mit zweihändern (zurzeit ork) bin erst level 12 habe schwere rüstung und eig. kill ich alles was so kommt 😀 aber die drecksviecher schaffen es immer und immer wieder mich zu killen 🙁
was soll ich machen (schmiedlevel 69)

1.: Beachtest du die oben genannten Sachen, wie Tränke (v. a. Heiltränke), Deckung suchen usw.?
2.: Da hilft nur probieren, probieren, probieren… 😉
3.: Setzt du Schreie wie Unerbittliche Macht, Feueratem usw. ein?
4.: Haste gute Ausrüstung? Weil wenn du mit Lv 12 noch mit Eisenrüstung rumläufst hat dass Folgen… 😀
5.: Mit der Stufe hab ich bei allen Drachen die stärker sind, wie z. B. Blutdrachen, Höheren Drachen … reisaus genommen 😉
6.: Wenn alles nichts hilft, wie wäre es, wenn du einen Söldner oder so anheuerst bis du n höheres Lv hast.

Hoffe ich konnte dir n bisschen helfen…
LG, Ein Freund 🙂

P.S.: Ich habe mit Drachen eig. nie ein problem gehabt, aber ich hab bis Lv 20 oder so auch gegen wenig Drachen gekämpft, weil später sind die easy peasy 🙂

hi Leute,

also mir ist das Spiel zu schwer.
ich kann iergendwie keinen einzigen Drachen besiegen.

werde das Spiel wieder abgeben denke ich

Auch wenn das Thema ansich schon "alt" ist …

ich denke mir es kommt sehr auf die Spielweise an.
Wenn ich hier lese, dass manch Einer schon mit LvL 12 mit Drachen zu tun hat, wundere ich mich doch sehr. Ich meine ich war irgendwo bei LvL 25-30 als ich meinen erste Echse getötet habe, und nur da habe ich ein paar Probleme gehabt.

Mittlerweile bin ich LvL 48, habe Leichte Rüstung / Zweihändigkeit / Schmiedekunst auf 100 + div. Perks

Komplette Elfenausrüstung ( Legendär ) in Verbindung mit einer Ebenerzzweihandaxt mit Feuerschaden ( Legendär )

2-3 mal folgende Kombi: zwei normale Angriffe + ein mächtiger Angriff
und die Echsen sind Geschichte.
Hin und wieder werfe ich während des Kampfes noch nen Heil oder Resi Trank ein, aber in der Regel ist das nicht nötig. Und das wo ich Drachen doch grundsätzlich von vorne töte.

Meiner Meinung nach ist das Spiel, wenn man ein wenig Erfahrung mit Rollenspielen und dem Skillen des Chars allgemein hat, eher zu leicht.
Aber vielleicht kommen die richtig harten Kämpfe ja noch …

naja mir ist das Spiel jetzt schon zu schwer werde auf was anderes umsteigen Skyrim ist mir zu komplex

also ich hab das Spiel nochmal versucht.
viele Endgegner und Kämpfe schaffe ich garnicht ich weis überhaupt nichtmehr wo ich anfangen soll.

egal was ich mache es ist zu schwer.

ist doch Mist