Höhle in The Elder Scrolls 5: SkyrimIn der Nacht vom 10.12. auf den 11.12.2011 wurden die Video Game Awards verliehen. Skyrim konnte in zwei Kategorien abräumen und wurde sowohl als Spiel des Jahres als auch als bestes Rollenspiel ausgezeichnet. Im Gespräch mit Joystiq verriet Game Director Todd Howard auf der Veranstaltung, dass die große Popularität von Skyrim selbst das Entwickler-Team überraschte.

Man habe zwar erwartet, dass der fünfte Teil der TES-Reihe gut laufen würde, aber es wäre weit darüber hinaus gegangen. Eine überraschende Auswirkung dieser Beliebtheit seien die vielen YouTube-Videos.

Auch zu zukünftigen DLCs äußerte sich Howard. Er erklärte, die DLCs würden sich darauf fokusieren, das Spiel besser zu machen und nicht einfach nur mehr Inhalte zu liefern. Es sollen mehrere DLCs veröffentlicht werden, einen Zeitplanung gebe es allerdings nicht.

Neben DLCs kam auch das Thema MMO im Interview zur Sprache. Auf die Frage, ob es vom Unternehmen jemals einen Multiplayer-Titel geben werde, antwortete Howard:

Du kannst niemals nie zu so etwas sagen.

Spiele wie Skyrim seinen jedoch das, voran ihr Herz hänge und worauf sie sich konzentrieren wollen. Das Team wolle diesen Fokus nicht verlieren und niemals etwas in einem Singleplayer-Spiel opfern, nur damit es Multiplayer werden könne. Den gesamten Bericht kannst du bei Joystiq lesen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Skyrim: DLCs und das Thema MMO"

niemals etwas in einem Singleplayer-Spiel opfern, nur damit es Multiplayer werden könne.

danke für diesen satz ^^
hab soo den eindruck da könnte sich der ein oder andere entwickler mal ein beispiel drann nehmen