Spielspaß 300%?Wer kennt sie nicht, die tollen Wertungskästen auf Webseiten und Spielemagazinen, an denen man auf einen Blick schnell erkennen soll, ob das Spiel ein Hit ist oder nicht. Doch geht das so einfach? Ich sage nein.

Gerade in den letzten Tagen kann man wieder sehr schön sehen, dass das Wertungssystem leider an allen Ecken und Enden krankt, besonders was die Prozentanzeige zu Spielen betrifft. Die besten Beispiele für das Dilemma sind sogar noch taufrisch, nämlich Battlefield 3 und Modern Warfare 3. Beides Spiele, die mehr oder weniger lange erwartet wurden, von den Usern wie auch von der Presse. Dementsprechend war schon im Vorfeld klar, dass hier hohe Bewertungen ins Haus schneien.

Doch was in Wirklichkeit kam, ist wesentlich schlimmer. Nicht nur die Fans der jeweiligen Serie überschütten sich mit Lobgesang, nein, auch die Presse mischt munter in der Wertungsspirale mit. Man könnte sogar beinahe der Meinung aufsitzen, dass für manche Magazine 100% bzw. 10/10 Punkten nicht genug sind. Noch viel aberwitziger erscheint es, wenn man sich wirklich mal die Spiele aus rein neutralen Punkten anschaut.

Bei Battlefield 3 mag ich ja noch irgendwo verstehen, dass es hohe Wertungen bekommt. Gut, diese sind dann meist so weit oben, dass man meinen könnte, mit den Zahlen kann man die Schulden Griechenlands bezahlen. Battlefield 3 hat hier und da ein paar Verbesserungen zu Bad Company 2 erfahren, sei es in der Grafik oder in der Zerstörung. Das war es dann aber auch an wirklichen Neuerungen. Neue Waffen-Karten und Fahrzeuge gehören bei mir zu Standardausrüstung. Wie schon gesagt, hohe Wertung ja, aber nicht diese Mörderzahlen, die versuchen, der Mathematik weiszumachen, dass mehr als 100% Spielspaß möglich sind.

Modern Warfare 3 wiederum entzieht sich vollkommen meinem Verständnis. Auch diese Spiel hat eine gute Wertung verdient! Aber, und das muss man ganz klar sagen, das Spiel hat noch weniger Neuerungen als BF3. Jetzt werden natürlich die MW3 Fans sagen: ,,Hej, wenn es anders wäre, wäre es kein MW3!“ Und hier muss ich einhaken, natürlich stimmt diese Aussage im Kern, aber es muss doch nicht anders sein, nur besser reicht schon. Warum gibt es zumindest für die Leute, die es wollen und können, keine neuere Grafik? Was ist daran so schlimm, wenn mal was zu Bruch geht wie bei BF3. Kurzum, das Spiel ist dasselbe wie MW2, also Stillstand, und dennoch bekommt das Spiel Wertungen, als ob es gerade das Franchise revolutioniert hat.

Wer ist schuld?

Und dafür kann weder MW3 noch BF3 etwas, sondern die Presse. Man hört immer wieder von irgendwelchen Seiten, die sich damit rühmen, neutral zu sein, die aber, wenn man sich die Pro und Contra durchliest, so neutral sind wie China eine Demokratie ist. Natürlich schwingt bei einer Wertung immer etwas Subjektivität mit, das ist so und auch vollkommen in Ordnung, aber dann sollte man sich vielleicht mal überlegen, ob man diesen Prozentzahlen-Mist nicht einfach abschaffen sollte, denn dabei helfen, ob das Spiel gut ist bzw. Innovationen hat oder nicht, tut er schon lange nicht mehr.

Star Wars: The Old Republik erscheint im Übrigen demnächst, ich bin gespannt ob wir dieses Mal die 200%-Wertungen erreichen 😉


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche