Die Arbeiten an dem via Crowdfunding finanzierten Online-Rollenspiel Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues schreiten offenbar munter voran, denn wie Portalarium, das Team hinter der Ultima-Legende Richard Garriott, kürzlich offiziell verkündete, wird der Titel schon im kommenden Monat als “Early Access”-Version erhältlich sein.

Spieler werden somit die Möglichkeit haben, die frühe Version des Spiels schon ab dem 24. November 2014 via Steam zu erwerben und sich noch lange vor dem offiziellen Release ins Abenteuer zu stürzen. Seit Beginn der Entwicklung versorgen die Macher ihre Unterstützer kontinuierlich mit neuen Builds, die neue Features und Gameplay-Elemente ins Spiel bringen.

Auch an diesem Wochenende wird ein neuer Build erscheinen und ebenfalls zahlreiche Verbesserungen und Neuerungen ins Spiel integrieren. Laut den Entwicklern soll “Forsaken Virtues” nur den ersten der insgesamt fünf geplanten Teile der Geschichte darstellen und eine rund 40 Stunden umfassende Handlung bieten. Weitere Inhalte sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Shroud of the Avatar wird ganz ohne Charakter-Klassen auskommen und stattdessen komplett auf Fähigkeiten basierten. Ein tiefgreifendes Kampf-, Handwerk- und Wirtschaftssystem sowie von den Spielern kontrollierte Städte sollen für die nötige Motivation im Spiel sorgen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!