Für viele Fans gehören die ersten beiden Shenmue-Ableger nach wie vor zu den besten Spielen der Videospielgeschichte. Doch ein dritte Teil wurde allen Forderungen der Community zum Trotz von SEGA bis heute nicht realisiert. Nun bitten die Fans Sony darum, einen Deal zu machen und die Reihe auf die eigene Next Generation-Konsole zu bringen.

Ein Shenmue 3 auf der PlayStation 4? Für viele Anhänger der Rollenspielreihe würde damit ein Spielertraum wahr werden. Warum SEGA die beliebte Marke bis heute irgendwo tief im Keller vergammeln lässt, ist nach wie vor unverständlich.

Nun hat sich eine Gruppe von Spielern zusammengetan und eine Collage erstellt, um Sony dazu zu bewegen, mit SEGA einen Deal zu machen und die Rollenspielserie auf die neue Next Generation-Konsole zu bringen. “Danke Sony, dass ihr uns wahrnehmt. Bitte #rettetShenmue”, so die Nachricht.

Dass der japanische Hersteller auf die Fans hören könnte, ist durchaus möglich, den Sonys Adam Boyes hat bereits vor einiger Zeit durchblicken lassen, dass man das Rollenspiel gerne auf die Sony-Plattform bringen würde. Wir sind gespannt, ob man den guten Gedanken weiterverfolgen wird.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Shenmue 3: Fans bitten Sony um einen Deal mit SEGA"

Shenmue ist kein Rollenspiel!

Es hat sowohl Action-Adventure-, als auch Rollenspiel-Elemente zu bieten. Die Bezeichnung ist daher nicht grundsätzlich falsch. 😉

Auch bei den gängigen Händlern wird der Titel als Rollenspiel geführt. Man kann es aber auch gerne als Action-Adventure mit Rollenspiel-Anleihen bezeichnen, wenn man es genau haben möchte. 🙂

shenmues entwicklungskosten waren damals so hoch und die einnahmen so niedrig, dass es sega sehr empfindlich getroffen hatte. kein wunder dass sega es nicht nochmals riskieren will um einen bankrott vorzubeugen.
dennoch schade drum dass sich keiner um die lizenz bemüht ausser der erfinder yu suzuki selbst.
shenmue war damals das beste spiel aller zeiten. es konnte sich nur nicht so gut verkaufen, weil es ein exklusivspiel der dreamcast war, die allerdings wegen der playstation 2 dem untergang geweiht war.