[Shakes & Fidget]So startest du richtig

In Shakes & Fidget triffst du direkt zu Beginn einige Entscheidungen, die dein weiteres Spiel bestimmen werden. Dieser Einsteiger-Guide hilft dir, die für dich optimalen Entscheidungen zu treffen.

Welche Klasse soll es denn sein?

Die erste Frage, die du dir stellen solltest ist, welche Klasse du spielen möchtest.

  • Der Krieger:
    • Der Krieger gilt als eher defensive Klasse.
    • Er trägt ein Schild, mit dem er Angriffe von Kriegern und Kundschaftern blocken kann.
    • Er profitiert von Ausdauer am meisten (mehr Lebenspunkte pro Ausdauerpunkt).
    • Fazit: Der Krieger kann mehr einstecken als alle anderen, verursacht aber auch weniger Schaden.
  • Der Kundschafter:
    • Der Kundschafter gilt als ausgeglichene Klasse.
    • Er kämpft mit Pfeil und Bogen (macht nur optisch einen Unterschied).
    • Er profitiert etwas weniger von Ausdauer als der Krieger, aber noch deutlich mehr als der Magier.
    • Fazit: Nicht so viel Leben wie der Krieger und weniger Schaden als der Magier.
  • Der Magier:
    • Der Magier  gilt als offensive Klasse.
    • Er zaubert: Daher kann der Krieger den Angriff nicht blocken und der Kundschafter nicht ausweichen.
    • Er profitiert am wenigsten von Ausdauer.
    • Fazit: Wenig Lebenspunkte aber am meisten Schaden.

Welches Volk darf es sein?

Von den 8 Völkern hat jedes Volk verschiedene Startbedingungen. Daher sind die Grundvoraussetzungen leicht unterschiedlich. Wenn dir die Optik nicht so wichtig ist (kannst du später ohnehin noch ändern), nutze diese Rangliste:

  • Für den Krieger:
    1. Dämon (+3 Stärke, +1 Ausdauer)
    2. Ork (+1 Stärke, +0 Ausdauer)
    3. Zwerg (+0 Stärke, +2 Ausdauer)
    4. Mensch (+0 Stärke, +0 Ausdauer)
  • Für den Kundschafter:
    1. Gnom (+3 Geschick, -1 Ausdauer, +1 Glück)
    2. Goblin (+2 Geschick, -1 Ausdauer, +1 Glück)
    3. Dunkelelf und Elf (+2 Geschick, -1 Ausdauer, +1 Glück)
    4. Mensch und Ork (+0 Geschick, +0 Ausdauer, +0 Glück)
  • Für den Magier:
    1. Dunkelelf (+1 Intelligenz, +0 Glück)
    2. Goblin (+0 Intelligenz, +1 Glück)
    3. Mensch (+0 Intelligenz, +0 Glück)
    4. Elf (+0 Intelligenz, +0 Glück)
      Der Elf hat -1 Ausdauer, der Mensch +0.

Nachdem du nun auch das passende Volk zu deiner Wunschklasse gewählt hast, kommen wir nun zum Leveln.

So levelst du richtig

Wie in jedem Rollenspiel steigst du mit Erfahrungspunkten im Level auf und kannst für Gold deine Charaktereigenschaften verbessern. Hierfür gibt es 5 Attribute:

  • Stärke bestimmt den Schaden des Kriegers und die Verteidigung gegen Krieger.
  • Geschick bestimmt den Schaden des Kundschafters und die Verteidigung gegen Kundschafter.
  • Intelligenz bestimmt den Schaden des Magiers und die Verteidigung gegen Magier.
  • Ausdauer bestimmt die Anzahl deiner Lebenspunkte.
  • Glück bestimmt, wie oft du kritisch triffst (mehr Schaden).

Abhängig von deiner Klassenwahl solltest du dich auf unterschiedliche Charaktereigenschaften spezialisieren:

  • Als Krieger:
    Stärke >> Ausdauer >>> Glück.
  • Als Kundschafter:
    Geschick >> Ausdauer >> Glück.
  • Als Magier:
    Intelligenz >> Glück >>> Ausdauer

Je mehr ‚>‘ desto größer ist der Abstand. Wie genau das Verhältnis letztendlich ist, musst du herausfinden. Einige Spieler halten z.B. beim Krieger den Abstand zwischen Ausdauer und Glück nicht sonderlich hoch, andere investieren in Glück überhaupt kein Gold.

Aber fast alle Spielern investieren in das Hauptattribut am meisten und ignorieren die unwichtigen Attribute komplett (also z.B. ein Magier investiert nichts in Stärke oder Geschick).

3 Insider-Tipps zum Abschluss

Zum Abschluss habe ich noch 3 Tipps für dich, die dir am Anfang enorm helfen werden. Nach einigen Spieltagen / -wochen würdest du es selbst herausfinden, aber dann ist schon wertvolle Zeit verschenkt:

  1. Kaufe ein Tier aus dem Stall: Kaufe dir so früh wie möglich ein Tier, dass deine Reisezeit um mindestens 30% reduziert. Dadurch kannst du pro Tag mehr Abenteuer bestehen und levelst schneller.
  2. Fordere Gegner nicht über die Arena: Gehe in die Ehrenhalle und suche dir einen passenden Gegner aus. Klicke doppelt auf seinen Namen und dann unten rechts auf „Angreifen“.
  3. Suche dir früh eine Gilde: Der Gildenbonus ist ein enormer Schub. Viele Gilden schreiben in der Gildenbeschreibung aus, wie viel Boni sie anbieten können. Sei aber auch bereit regelmäßig zu spenden, damit die Gilde schneller wachsen kann.

Und, konnte dir dieser Guide weiterhelfen? Oder kennst du noch weitere Tipps und Tricks? Schreibe einen Kommentar, ich bin gespannt!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "[Shakes & Fidget]So startest du richtig"

Schöner Einsteiger-Guide fürs SnF!;-)
Schlagt euch wacker!