Das Warten hat fast ein Ende: Am kommenden Freitag, den 23. Januar 2015, erscheint mit Saints Row: Gat out of Hell eine brandneue Standalone-Erweiterung aus dem beliebten Spiele-Universum. Doch wie gut ist der Titel geworden und lohnt sich ein Kauf? Die ersten deutschen und internationalen Testwertungen sind mittlerweile eingetroffen. Eine Übersicht haben wir hier für dich zusammengestellt.

Erhältliche Versionen

Bevor wir zu den Wertungen kommen, möchte ich kurz noch auf die verfügbaren Versionen von Gat out of Hell eingehen. Für den PC, die Xbox 360 und die PlayStation 4 erscheint Saints Row: Gat out of Hell als normale Standalone-Version.

Für die PlayStation 4 und die Xbox One gibt es die Erweiterung zusammen mit Saints Row IV als „Saints Rov IV: Re-elected & Gat out of Hell“-Edition. Wer auf dem PC beide Spiele erleben möchte, kann ebenfalls bei einem Doppelpack zuschlagen, in dem die Game of the Year-Edition von Saints Row IV mit allen DLCs sowie Gat out of Hell enthalten ist.

Tipp: In unserem Gat out of Hell-Preisvergleich erfährst du, wo du die Versionen aktuell günstig bekommst!

GameStar – 79%

Im Test von GameStar kann Saints Row: Gat out of Hell eine Spielspaß-Wertung von 79% abstauben. Laut Tester Christopher Reimers setze die Standalone-Erweiterung zwar konsequent auf Spektakel, sobald die Action aber mal Pause mache, falle der spielmechanische Stillstand auf.

So gebe es z.B. bei den Missionen kaum Neuerungen gegenüber dem Vorgänger. Pluspunkte sammeln konnte Gat out of Hell aber auch, u.a. mit der originellen Handlungen, der humorvollen Erzählung und den insgesamt stimmigen Höllen-Musical-Mix.

Das Fazit von Reimers: Wem Saints Row IV schon gefallen hat, bekommt mit Gat out of Hell Nachschub. Da das Standalone-Addon recht günstig ist, gehe auch der zurückgeschraubte Umfang in Ordnung.

GameZone – 6,5/10

Im Test von GameZone kommt Gat out of Hell auf eine abschließende Wertung von 6,5/10. Laut Tester Sandro Odak wirke das Addon, als habe man es nicht zu Ende gedacht. Pluspunkte gab es hier u.a. für das große Levelsystem, die coolen Flügel und Flug-Momente sowie die ulkigen Nebencharaktere.

Auf Seite der Negativpunkte steht u.a. die Kampagne, die nur aus Minispielen bestehe, die geringe Spielzeit von 3-4 Stunden und das komplett fehlende Saints-Feature.

Eurogamer – 7/10

Im Test von Eurogamer kann Gat out of Hell 7/10 Punkten abstauben. Auch Tester Martin Woger kommt zu dem Schluss, dass uns in Gat out of Hell im Vergleich zu den Vorgänger-Titeln kaum etwas Neues erwartet, bezeichnet den Titel aber dennoch als „kleine, extrem unterhaltsame Bonus-Runde“.

Auch der Spielzeit kann er etwas Positives abgewinnen: Das Spiel dauere nur so lange, dass man es nach ein paar Stunden mit Freuden beende und nicht irgendwann doch den unvermeidlichen Leerlaufe erlebe.

Internationale Wertungen & Fazit

Auch international wurden bereits die ersten Wertungen veröffentlicht. Bei Metacritic kommt die PC-Version von Gat out of Hell aktuell auf 68/100 (basierend auf 11 Reviews), die Xbox One-Version auf 71/100 (basierend auf 9 Reviews) und die PS4-Version auf 68/100 (basierend auf 23 Reviews).

Weitere Wertungen im Überblick findest du hier:

Wer in Gat out of Hell etwas wirklich Neues erwartet, wird sicherlich enttäuscht sein, denn im Vergleich zu den Vorgängern gibt es kaum Weiterentwicklungen zu entdecken. Wer allerdings ein paar weitere Stunden den typischen Wahnsinn der Saints-Reihe erleben möchte und die Erwartungen nicht zu hoch steckt, wird sicherlich seinen Spaß haben.

Der Preis tut hier sein Übriges – die PC-Version des Addons gibts aktuell z.B. schon ab günstigen 15,99 €.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche