Die niedrigen und empfohlenen Systemvoraussetzung zur kommenden PC-Version von Ryse: Son of Rome hat der Entwickler und Publisher Crytek bereits vergangene Woche verraten. Doch was muss der eigene Rechenknecht unter dem Tisch leisten, wenn man den Titel in der versprochenen 4K-Auflösung genießen möchte? Das haben die Macher nun ebenfalls verraten.

Wer das Spiel in voller Pracht genießen möchte, sollte demnach eine leistungsfähige CPU in seinem PC verbaut haben. Hier empfiehlt Crytek mindestens einen Prozessor mit vier oder acht Kernen einzusetzen. Als Beispiel nennen die Entwickler einen Intel Core i7 mit 3.5 GHz oder einen AMD FX-8350 mit 4.0 GHz.

Bei der Grafikkarte sollte ein DirectX 11-Pixelbeschleuniger mit mindestens 4 Gigabyte Video RAM zum Einsatz kommen, wie etwa eine NVIDIA GeForce GTX 780 bzw. Titan oder eine vergleichbare AMD Radeon 290x. Für ein flüssiges Spielerlebnis sollten zudem nicht weniger als 8 Gigabyte an Arbeitsspeicher verwendet werden.

Bei den restlichen Voraussetzungen bleibt alles gleich. Als Betriebssystem sollte man also Windows Vista, Windows 7 oder Windows 8 nutzen und auch bei der Installationsgröße von 26 Gigabyte ändert sich nichts. Hierzulande wird die PC-Version von Ryse: Son of Rome ab dem 10. Oktober dieses Jahres im Handel erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche