Obwohl derzeit noch in der Alpha-Phase, hat das Survival-Action-Adventure Rust aus dem Hause des Garry’s-Mod-Entwickler Facepunch Studios bereits für mächtig Aufsehen unter den Steam-Fans gesorgt. Über eine Million Spieler tummeln sich aktuell in der ambitionierten Sandbox des Indie-Studios, das offenbar auch schon eine mögliche Next-Gen-Umsetzung im Blick hat.

Das zumindest lassen die jüngsten Twitter-Einträge des Garry’s-Mod-Entwicklers Garry Newman vermuten, der über den Nachrichtendienst verlauten ließ, dass man sich nun im Besitz eines Entwickler-Kits der Xbox One befindet.

Darauf bohrte der Kotaku-Redakteur Stephen Totilo nach und fragte, ob Newman nun über eine Umsetzung von Rust für Xbox und PlayStation 4 nachdenkt, oder lediglich mit dem Kit herumspielt.

“Ein wenig von beidem”, twittert Newman zurück und merkt an, das aktuell keine der Konsolen ein Early Access Programm wie Steam anbietet. “Alles, was wir machen, liegt also noch in weiter Ferne”, so der Entwickler.

Mit ein wenig Glück könnten also auch die Konsolenspieler eines Tages in dem Sandkasten von Rust mitspielen. Wer Rust bereits jetzt ausprobieren möchte, kann zum Preis von 18,99 Euro die Early Access Version auf Steam erwerben.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!