RIFT 1.8 - Raid "Infernal Dawn"In der vergangenen Woche fand in San Francisco die Game Developers Conference 2012 statt. Im Interview mit Massively sprach Producer Adam Gershowitz dort über die RIFT-Highlights des vergangenen Jahres, den Karneval der Auserwählten und darüber, was die Zukunft für RIFT bereithält.

Im Gespräch stellte Gershowitz u.a. den neuen 20-Mann-Raid „Infernal Dawn“ vor, der mit RIFT 1.8 Einzug halten soll und die allumfassende Geschichte der Drachen, Telaras und der planaren Kräfte fortsetzt. Bestehen wird der Schlachtzug aus drei Flügeln, in denen dich u.a. insgesamt 7 einzigartige Bosse erwarten werden.

Laut Gershowitz soll sich RIFT auch 2012 wie im letzten Jahr rasant entwickeln. Geplant sind viele neue Inhalte, darunter neue Sofort-Abenteuer für die Glutinsel und neue Aktivitiäten außerhalb des Kampfes, darunter Fischen und Kochen. Das Fallenstellen soll später hinzukommen und die Möglichkeit beinhalten Kreaturen zu fangen und zu zähmen, um sie anschließend als Pets zu verwenden. Zu den neuen Handwerksfähigkeiten äußerte sich Gershowitz bereits vor einigen Tagen im offiziellen RIFT-Forum.

Auch auf das geplante Mentoren-System kam Gershowitz zu sprechen. Dieses wird aller Voraussicht nach nicht mit RIFT 1.8 Einzug ins Spiel halten, sondern eher mit 1.9 oder 2.0. Es soll gleich sein wie das System in EverQuest 2 und Spielern mit hohem Level ermöglichen, ihr Level temporär herunterzuschrauben, um mit ihren Freunden spielen zu können.

Und wie steht es nun um das Housing in RIFT? Die Entwickler haben laut Gershowitz aktuell noch keine festgesetzten Pläne, über die sie bereit seien zu reden. Das große Ziel des Teams sei es, es richtig zu machen und es sei ein sehr großes Projekt.

Er fügte jedoch hinzu, dass man damit begonnen hätte Dinge dieser Art ins Spiel zu integrieren, darunter z.B. die Hochzeitsinstanz. Das Team würde gerne darauf aufbauen und es könnte im Housing gipfeln, jedoch werde daran noch gearbeitet. Was Gilden-Housing betreffe, würde man gerne die Hochzeitsinstanz nehmen und darauf aufbauend Spielern die Möglichkeit zu geben, eine Halle für Gildentreffen oder Partys zu mieten. Zudem erwähnte Gershowitz im Gespräch einen „danger room“, in dem Gilden oder Freunde eine Boss zu Übungszwecken spawnen lassen können. Das gesamte Interview mit Gershowitz findest du bei Massively.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "RIFT: Housing und Mentoring – Adam Gershowitz im Interview"

Hui der "Danger room" hört sich ja schon mal lustig an,Rift war nie schlecht aber jede Neuerungen kann das Spiel eigentlich nur besser machen.

Ich werde die Entwicklung verfolgen bis jetzt ist ja Trion sehr weit oben was content anbelangt