Zum nahenden Start der diesjährige Electronic Entertainment Expo tauchen auch wieder neue Gerüchte zur möglichen Ankündigung eines neuen Ablegers der Resident Evil-Reihe auf. Demnach soll Capcom im Rahmen der Veranstaltung in Los Angeles zwar ein neues Resident Evil enthüllen, dabei soll es sich jedoch nicht um einen regulären Teil der Serie handeln.

Nach einem eher durchschnittlichen sechsten Teil der Spielserie, der für einige alte Fans eindeutig zu wenig Grusel- und zu viel Action-Elemente bot, warten die Spieler, ob Capcom das Versprechen, mit dem nächsten Ableger zu den Wurzeln der Reihe zurückzukehren, auch tatsächlich einlösen kann.

Vergangenen Monats ließ bereits das bekannte japanische Wirtschaftsmagazin Sankei Shimbun durchblicken, dass Capcom dieses Jahr in Los Angeles ein neues Resident Evil vorstellen wird. Nun tauchten weitere Hinweise auf, die diese Behauptung stützen.

Demnach soll auf der E3 tatsächlich ein neuer Ableger präsentiert werden. Allerdings wird es sich nicht, wie ursprünglich gedacht, um Resident Evil 7, sondern angeblich um ein Spin-Off der Originalserie im Stile eines Resident Evil: Revelations handeln.

Dabei werden wir einen neuen männlichen Charakter präsentiert bekommen, der bisher noch in keinem Resident Evil-Spiel zu sehen war und zwei weibliche Charaktere wiedersehen, die bereits seit mindestens zehn Jahren keinen Auftritt mehr in einem Resident Evil-Ableger hatten. Ob das Gerücht sich bewahrheitet, werden wir spätestens mit dem Beginn der Messe erfahren.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Resident Evil: Vorstellung eines Spin-Offs der Originalserie auf der E3 2014?"

Weibliche Charaktere die seit 10 Jahren nicht dabei waren? Rebecca wahrscheinlich, bei Claire bin ich unsicher, wegen Darkside Chronicles….