Nachdem es bereits im Vorfeld Hinweise zu einer möglichen Fortsetzung von Resident Evil Revelations gab, kündigte der verantwortliche Entwickler und Publisher Capcom den Titel vergangene Woche offiziell an. Außer ein paar eindrucksvollen Artworks gab es allerdings kaum Infos zu dem Spiel. Ein aktuelles Interview mit dem Producer Michiteru Okabe in der neuesten Printausgabe von Gamesmaster (via Push Start) brachte nun weitere Details ans Licht.

Zwei weibliche Charaktere am Bord

Demnach dürfen sich die Fans der Serie in Resident Evil Revelations 2 auf ein Wiedersehen mit Chris Radfields Schwester Claire freuen, die als spielbarer Charakter zurückkehren wird. Begleitet wird sie dabei von Moira Burton. Fans, die bei dem Nachnamen der Dame nun hellhörig geworden sind, ja, es handelt sich dabei um die Tochter von Barry Burton, den die Spieler bereits aus Resident Evil, Resident Evil: Deadly Silence und Resident Evil: The Mercenaries 3D kennen.

Während Claire mehr auf den Kampf spezialisiert ist, wird Moira eine unterstützende Rolle einnehmen und Claire mit Heilgegenständen, Taschenlampe und anderen Dingen zur Seite stehen. Die Handlung des Spiels wird sich in einer Haftanstalt auf einer verlassenen Insel abspielen, wohin Claire und Moira entführt wurden. Die Geschichte ist irgendwo zwischen Resident Evil 5 und Resident Evil 6 angesiedelt und kann sowohl im Single- als auch im Koop-Modus erlebt werden.

Weniger Action, mehr Horror und neue Gegner

Das Gameplay wird sich laut Okabe wieder mehr in Richtung “klassischer Survival-Horror” bewegen. Das heißt etwas weniger Action und mehr Gruselmomente. In dem Interview ist außerdem noch von einem neuen Typ von “Infizierten” die Rede. “Sie sehen zwar wie Zombies aus, in Wahrheit sind sie aber etwas komplett anderes”, so Okabe.

Die neuen Gegner sollen demnach sowohl sehr schnell sein als auch viel Schaden austeilen. Die Spieler werden sich dabei entscheiden können, ob sie die Widersacher frontal angreifen, sich an sie heranschleichen und dann den Abzug drücken, oder vor ihnen weglaufen, um Munition zu sparen.

Auf dem PC und den Next-Gen-Konsolen soll das Spiel nach Angaben des Entwicklers in einer 1080p-Auflösung und mit flüssigen 60 Bildern pro Sekunde laufen. Hierzulande soll Resident Evil Revelations 2 Anfang des kommenden Jahres für PC, Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und die PlayStation 4 erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche