Resident Evil Remastered: Neue Steuerung, japanische Synchronisation und mehr – Die Features der Neuauflage im Video

Capcom hat ein neues Entwicklervideo zum kommenden Survival-Horror-Adventure Resident Evil Remastered veröffentlicht. Die Neuauflage des 2002 erschienenen Game-Cube-Remakes wird bekannterweise mit zahlreichen visuellen und spielerischen Verbesserungen aufwarten, die im neuen Videobeitrag nun erstmals in den Vordergrund gerückt wurden.

Den meisten Serienveteranen wird die schwerfällige “Panzersteuerung” aus dem Original bestens bekannt sein. Diese kann in der überarbeiteten Version zwar optional nach wie vor genutzt werden, als Standard wurde allerdings eine neue Steuerung integriert, die sich um einiges komfortabler anfühlt. So folgen die Charaktere nun der Bewegungsrichtung des Sticks, statt sich wie früher in die entgegengesetzte Richtung zu bewegen.

Im Verlauf des Videos wird auch der Wechsel zwischen der klassischen 4:3- und der neuen 16:9-Darstellung demonstriert. Zudem lassen uns die Macher einen Blick auf die Mockumentaries “Wesker’s Report 1 und 2” sowie die beiden neuen BSAA-Outfits für Chris Redfield und Jill Valentine werfen. Außerdem können wir einen ersten Eindruck von der japanischen Synchronisation des Spiels bekommen, die hierzulande ebenfalls auswählbar sein wird.

Für die alten Konsolen von Sony und Microsoft wird Resident Evil Remastered laut Capcom bereits ab dem 27. November 2014 in Japan erhältlich sein. Einen konkreten Release-Termin für Europa gibt es derzeit noch nicht. PC-, Xbox One- und PS4-Spieler werden nach aktuellem Stand erst Anfang des kommenden Jahres in den Genuss der Neuauflage kommen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!