Mit Remember Me brachte der Entwickler Dontnod Entertainment im Juni vergangenen Jahres ein recht spannendes Action-Adventure für PC, Xbox 360 und die PlayStation 3 auf den Markt. Auch wenn der Titel in der Fachpresse recht gut ankam, blieben die Verkaufszahlen des Spiels hinter den Erwartungen zurück. Creative Director Jean Maxime Moris meint zu wissen warum.

Wie Morris gegenüber dem Online-Portal Joystiq anmerkte, wurde Remember Me schlicht verkannt. „Ich denke, es war keineswegs perfekt, wurde aber bis zu einem gewissen Grad missverstanden. Es war unser erstes Spiel”, so der Macher.

Ein weiterer Faktor soll ebenfalls eine entscheidende Rolle gespielt haben. “Wir wurden komplett unter dem Hype eines wirklich großen Spiels begraben, welches direkt danach erschien”, erklärt Morris, der damit das von Naughty Dog entwickelte Survival-Horror-Adventure The Last of Us meint. “Dies soll keine Entschuldigung sein, denn Remember Me war nicht perfekt, es hatte seine Makel.”

Mit seinem nächsten Projekt verlässt Dontnod Entertainment vorerst das Action-Adventure-Genre und werkelt mit dem kürzlich auf der gamescom 2014 in Köln präsentierten Titel Life is Strange erstmals an einem reinen Adventure, das bereits recht vielversprechend wirkt. Hoffen wir, dass sich mit diesem Kurswechsel auch der langersehnte Erfolg einstellt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche