Craig Duncan, seines Zeichens Senior Studio Director bei dem Entwicklerstudio Rare, hat im Rahmen eines Major Nelson Podcasts ein wenig über die Zukunft der bekannten Spieleschmiede geplaudert und dabei die Rückkehr einiger beliebter Marken in Aussicht gestellt. Welche Titel zurückkommen, hängt aber laut Duncan von der Richtung ab, in die sich die Spielebranche entwickelt.

Ob Banjo-Kazooie, Star Fox Adventures, Perfect Dark, Killer Instinct, Goldeneye 007 oder Donkey Kong Country, seit der Gründung im Jahre 1985 hat uns das in Twycross, Großbritannien ansässige Kultstudio Rare jede Menge hochwertiger Spielunterhaltung geliefert. Von einigen der beliebten Marken des Unternehmens hat man allerdings bereits seit Jahren nichts mehr gehört. Das soll sich jedoch schon bald ändern, wie Senior Studio Director Craig Duncan in einem Gespräch mit Larry “Major Nelson” Hryb verriet.

Auf die Anmerkung von Major Nelson hin, dass die Fans unbedingt einen neuen Conker-Ableger haben wollen, antwortete Duncan, dass man sich über das anhaltende Interesse der Spieler an den Marken freut und stets versucht, die richtige Marke, zur passenden Zeit und auf der richtigen Plattform zu veröffentlichen.

Dabei erklärte er, dass man nicht einfach nur irgend eine Marke zurückbringen will, die man vor etlichen Jahren geliebt hat, sondern viel mehr die Entwicklung der Spielebranche beobachtet, um zu erkennen, welche Marken für den jeweiligen Zeitpunkt richtig wären.

Als Microsofts First-Party-Studio sei es die Aufgabe von Rare, Spiele zu entwickeln, welche die aktuelle Plattform gebührend repräsentieren. Man habe aber auch bereits zahlreiche Ideen für neue Projekte parat. Den kompletten Podcast kannst du dir auf dem offiziellen Blog von Major Nelson anhören.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News

Kommentare zu "Rare: Einige bekannte Marken könnten bald zurückkehren"

Perfect Dark war gut mit dem Rest konnte ich mich irgendwie nie so richtig anfreunden. Aber da es Xone exklusiv werden wird werde ich davon eh nicht viel haben.