Erst gestern präsentierte Ubisoft einen rund 40 Minuten langen Livestream zu Rainbow Six: Siege, in dem spannende Gefechte beboten wurden. Du hast den Livestream verpasst? Kein Problem, die Aufzeichnung kannst du dir hier noch einmal ansehen. Obendrauf gibt es zudem eine Analyse der gezeigten Szenen.

Im besagten Livestream haben die Entwickler zwei Teams gebildet. Das eine Team bestand aus Einsatzkräften der Polizei, das andere aus den Geiselnehmern. Das Ziel der Einsatzkräfte war es, entweder alle Geiselnehmer zu töten oder die Geisel zu befreien. Die Geiselnehmer mussten das natürlich verhindern.

Dafür hatten beide Seiten natürlich nicht unendlich viel Zeit. Es gab ein Zeitlimit – und das war knapp bemessen. Beide Teams mussten als schnell sein, um nicht unter Druck zu geraten! Es lohnt sich auf jeden Fall ein Blick auf den Livestream zu werfen.

Aber auch das Analyse-Video von Gamespot ist einen Blick wert. Einer der interessanten Punkte, die darin besprochen werden, sind die Barrikaden, die die Geiselnehmer genutzt haben, um die Fenster dicht zu machen. Diese gehen nämlich super leicht kaputt und können selbst durch Schläge zerstört werde.

Das ist insofern interessant, da das heißen würde, dass diese Barrikaden scheinbar nur die Sicht versperren sollen und sonst keinerlei Schutz bieten, wie vielleicht einige Leute angenommen haben. Aber schau dir das ganze am besten selber an!

Der Livestream

Das Analyse-Video

Rainbow Six Siege Twitch Stream Impressions – GS News Breakdown


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche