Mit Rage ist id Software ein recht unterhaltsamer Shooter gelungen, der mit großen Außenarealen, spannenden Feuergefechten und packenden Rennpassagen aufwarten konnte. Leider trübten einige Bugs den Auftakt des Titels und auch finanziell konnte das Spiel nicht ganz überzeugen. Einen Nachfolger sollte man laut den Machern trotzdem nicht ausschließen.

Wie Tim Willits, Co-Gründer von id Software, auf der diesjährigen QuakeCon in Dallas (Texas) klarstellte, ist das Entwicklerteam hinter Rage durchaus sehr stolz darauf, was man mit dem Ego-Shooter abgeliefert hat. Einen Nachfolger hat Willits zwar nicht bestätigt, allerdings macht er deutlich, dass das Franchise alles andere als “tot” sei.

“Ich bin stolz darauf, was wir erschufen und ich bin stolz auf das Universum, das wir erbaut haben. Das Franchise ist nicht tot. Wir werden damit nicht unmittelbar etwas machen, aber als ich das Universum entwickelte, habe ich es in einer Weise erschaffen, dass es leicht sein wird, dahin zurückzukehren”, so der Macher.

Zudem kam der Entwickler auf die Vorteile der hauseigenen id Tech 5 Engine zu sprechen, die ihren ersten Auftritt mit Rage absolvierte. Diese sei sehr flexibel und mache es den Entwicklern bei Bethesda sehr einfach, die Technologie auch in den kommenden Next-Generation-Spielen auf verschiedenen Plattformen einzusetzen. In Zukunft dürfen wir daher sicher mit dem einen oder anderen Titel auf Basis der id Tech 5 Engine rechnen.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Rage: „Das Franchise ist NICHT tot“ – Ein Nachfolger ist laut Tim Willits nicht ausgeschlossen"

Das Problem bei Rage war für mich einfach ich wurde immer wieder an Borderlands erinnert. Was an sich nicht schlecht gewesen wäre, ich mag Borderlands und ein Spiel was ähnlich aufgebaut ist, ist schon mal ein guter start für mich. Leider habe ich bei Rage immer das Gefühl bekommen das was fehlt oder bestimmte Punkte die so im Spiel waren von Borderlands einfach besser gemacht wurden.
Kurz gesagt ich habe nichts gegen ein neues Rage, aber dieses mal achtet bitte darauf das es nicht einfach nur ein Post- Apokalyptischer Shooter wird. Sondern das Spiel mehr als das zu bieten hat.