Wie Microsoft vor Kurzem bekanntgab, hat man im Rahmen von Umstrukturierungsmaßnahmen insgesamt 18.000 Arbeitsstellen weltweit gestrichen. Auch Xbox Entertainment Studios soll geschlossen werden. Auf die Entwicklung des kommenden Third-Person Shooters Quantum Break von Remedy Entertainment sollen diese Maßnahmen jedoch keine negativen Folgen haben.

Das hat ein Sprecher des Redmonder Konzerns gegenüber dem Online-Portal Polygon versichert. Die Arbeiten an dem Spiel gehen bei Remedy Entertainment demnach ungehindert weiter. „Die Nachricht über Xbox Entertainment Studios hat keinen Einfluss auf unsere Fortschritte und wir freuen uns darauf, weitere Details zu Quantum Break auf der Gamescom im August mit euch zu teilen“, so die offizielle Erklärung.

Die Schließung der Xbox Entertainment Studios soll nach Angaben von Microsoft in den kommenden Monaten vollzogen werden. Einige sich bereits in der Entwicklung befindende Projekte, darunter etwa die Dokumentationsreihe “Signal to Noise” und die von Hollywood-Regisseur Ridley Scott produzierte TV-Serie “Halo Nightfall” bleiben ebenfalls unangetastet.

In Europa soll Quantum Break, nach der überraschenden Verschiebung im Mai, im kommenden Jahr, exklusiv für Microsofts Next Generation Konsole Xbox One im Handel erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche