Wie Matias Myllyrinne, seines Zeichens Chief Executive Officer von Remedy Entertainment, vor Kurzem in einem Interview verriet, wird das kommende Action-Adventure Quantum Break auch gewisse Elemente aus den vergangenen Spielen des Studios enthalten. So soll die Erzählweise der aus Alan Wake ähneln, während die Shooter-Mechaniken an Max Payne erinnern werden.

Wie Myllyrinne in einem Gespräch mit Gamesindustry verriet, hat sich das Studio bei seinem aktuellen Projekt von den Blockbustern aus dem eigenen Portfolio inspirieren lassen, weshalb die Fans den Titel problemlos als ein Remedy-Spiel identifizieren werden.

“Für uns ist Quantum Break das nächste große Ding. Es baut auf zwei Kernelementen auf, welche Remedy auszeichnen“, so Myllyrinne. „Wir haben mit Alan Wake eine Menge Erkenntnisse über interaktive Erzählweise gewonnen und hoffen nun die Messlatte noch höher setzen zu können. Auch haben wir eine Menge aus den cineastischen Kampf- und Shooter-Mechaniken von Max Payne gelernt, um diese noch weiter voranzutreiben. Wir bauen darauf auf, um hoffentlich die ultimative Remedy-Erfahrung zu bieten.“

Quantum Break wurde erstmals auf der diesjährigen Electronic Entertainment Expo in Los Angeles präsentiert. Mit ihrem neuen Projekt verfolgen die Macher das Ziel, eine perfekte Symbiose aus Spiel und TV-Serie zu erschaffen und beide Medien miteinander zu einem interaktiven Spielerlebnis zu verbinden.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche