Pyongyang Racer BrowserspielIn Nordkorea, dem Staat mit dem weltweit restriktivsten politischen System der Gegenwart, wurde mit dem „Pyongyang Racer“ das erste Computerspiel veröffentlicht. Ja, richtig gelesen! Wie man dem Video zum Spiel entnehmen kann, handelt es sich dabei um ein Rennspiel, das vor allem für Werbezwecke genutzt werden soll.

Entwickelt wurde das Spiel von einem IT-Unternehmen aus Nordkorea namens Nosotek. Das kostenlose Browsergame kann man auf der Webseite des Unternehmens Koryo bestaunen, welches Reisen nach Nordkorea organisiert. Das Spiel wurde programmiert, um für derartige Reisen zu werben. Gegenwärtig ist die Webseite des Unternehmens jedoch nicht erreichbar.

Im Pyongyang Racer geht es darum, ein Auto durch die nachmodellierten Straßen der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang zu navigieren. Während der Fahrt soll man die Sehenswürdigkeiten der Stadt genießen und wird von einer Polizistin durch die menschenleeren Straßen gelotst. Auch muss man die Benzinanzeige im Auge behalten und immer wieder nachtanken, indem man auf seiner Fahrt die Ölfässer einsammelt. Auch die gelegentlich in der Gegend herumstehenden Fahrzeuge müssen unfallfrei umfahren werden.

Wie das Ganze in Aktion aussieht, kannst du dir im folgenden Video ansehen. Angesicht der fehlenden Konkurrenz dürfte der Titel auf dem ersten Platz der Verkaufscharts landen. 😉

GTA North Korea – Worst Game Ever – 平壌レーサー


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Pyongyang Racer: Erstes nordkoreanisches Computerspiel veröffentlicht"

Ohh ich kann sagen ich habe selten solch eine Grafik- und Soundpracht gesehen die verschiedenen Autos haben realistische Schadensmodelle und…oh,das ist gar nicht das Review zum neusten Need for Speed teil?!

Ja was soll ich sagen,ich würde nie ein Spiel aus diesem Land spielen weder kostenlos noch kostenpflichtig. Aber was mich verwundert, es gibt dort eine Tourismusbranche O.o