Seit November vergangenen Jahres ist Sonys PlayStation 4 auf dem Markt. Schon beim Release war man mit den günstigen 399 Euro der an die Bewegungs- und Sprachsteuerung Kinect gefesselten Konkurrenzplattform Xbox One weit voraus und konnte so einen immensen Vorsprung in Sachen Verkaufszahlen ausbauen. Nun hat Microsoft den Preis gesenkt. Wird Sony reagieren?

Seit dem 9. Juni 2014 zieht der Hersteller aus Redmond mit Sony gleich und bietet seine Next Generation Konsole, komplett losgelöst von dem rund 100 Euro teuren Kinect-Sensor, für 399 Euro an. Da fragte sich natürlich der eine oder andere Fan, ob man in Japan als Gegenmaßnahme eine Preissenkung anstreben würde.

Wie Fergal Gara, der Managing Director von Sony Computer Entertainment UK jedoch kürzlich in einem Interview mit dem Online-Portal Trusted Reviews verriet, gibt es derzeit noch keine Pläne, die Konsole im Preis zu reduzieren.

„Es gibt keine kurzfristigen Preisentscheidungen und aktuell auch nichts hinsichtlich des Preises anzukündigen. Im Laufe der Zeit werden wir immer danach Ausschau halten, ob es vielleicht eine Möglichkeit gibt, einen breiteren Markt zu erreichen und werden den Preis reduzieren, zum Beispiel wenn sich die Technologie weiterentwickelt, aber das könnte noch in weiter Ferne liegen. Die PlayStation 4 wird als ein tolles Gerät mit einem großartigen Gesamtwert angesehen”, so Gara.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche