Ende Februar kündigte der französische Entwickler Hanakai Studio mit Prodigy ein Taktik-Rollenspiel an, das ähnlich wie Skylanders mit echten Figuren gespielt wird, allerdings in einem wesentlich düsteren Setting angesiedelt ist. Wie die Macher nun bekanntgaben, wurde der Titel bereits wenige Tage nach dem Start der Kickstarter-Kampagne erfolgreich finanziert.

Das Interesse an dem Konzept aus dem Tabletop-, Rollenspiel- und Strategie-Mix scheint recht groß zu sein. Insgesamt 100.000 US-Dollar wollte Hanakai Studio von den Unterstützern sammeln, um den eigenen Traum zu realisieren. Und die Spieler ließen sich nicht lange bitten. Bereits drei Tage nach dem Beginn der Crowdfunding-Aktion hat der Titel das angepeilte Ziel erreicht.

An der Kampagne haben sich bisher mehr als 770 Unterstützer beteiligt, die bereits insgesamt über 145.000 US-Dollar gespendet haben. Bis zum Ende der Aktion bleiben noch 23 Tage, so dass man stark davon ausgehen kann, dass bis zum Ende der Finanzierungskampagne auch einige Zusatzziele (Stretch Goals) abgedeckt werden.

Die Veröffentlichung von Prodigy ist zum Ende des kommenden Jahres geplant. Falls du den Entwicklern ebenfalls finanziell unter die Arme greifen möchtest, solltest du der Kickstarter-Seite von Prodigy einen Besuch abstatten. Dort wirst du auch weitere Infos, sowie Bilder- und Videomaterial zum Spiel finden.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Prodigy: Taktik-Rollenspiel nach wenigen Tagen erfolgreich via Kickstarter finanziert"

Geile IDee ich selber bin da aber nicht so der hardware Fan bzw. Figuren Fan. Nett ist es aber dennoch 🙂