Mit Sonys neuer Next Generation-Konsole PlayStation 4 hatten die Fans bis vor Kurzem noch die Möglichkeit, ihre Spiel-Session live auf Twitch.tv zu streamen und so andere Fans an den eigenen Spielerlebnissen teilhaben zu lassen. Da einige Nutzer offenbar nicht ganz spielrelevante Inhalte gestreamt haben, wurden die PS4-Playroom-Streams nun von Twitch gesperrt.

Eigentlich ist die Twitch-Anbindung für die PlayStation 4 eine recht nette Idee, gibt diese den Spielern doch die Möglichkeit, ihr Können anderen Spielern live zu präsentieren und ihre Spielerlebnisse mit anderen Zockern zu teilen. Allerdings wurde diese Möglichkeit von einigen PS4-Besitzern anders genutzt als ursprünglich vorgesehen.

So ließ der eine oder andere Spieler die Welt lieber an den Striptease-Einlagen der eigenen Freundin als an den eigenen Spielkünsten teilhaben, was den verantwortlichen bei Twitch gegen den Stich ging. „Ich habe gerade einen Kerl gesehen, der eine Pferdekopf-Maske trug und diese einer Dame zwischen die Brüste rieb – Next Gen, in der Tat“, wird ein neoGAF-User von dem Online-Portal Kotaku zitiert. Nun hat das Streaming-Portal die Notbremse gezogen und die PS4-Playroom-Streams vorübergehend aus dem Programm genommen.

“Wir haben die Playroom-Inhalte aus dem Verzeichnis genommen, da ein Großteil davon nicht spielebezogen war”, erklärte ein Sprecher von Twitch gegenüber dem Online-Magazin Joystiq. “Wir werden in Betracht ziehen, diese wieder ins Programm aufzunehmen, wenn die PS4-Besitzer sich mehr mit den ausschließlich auf Spiele fokussierten Inhalten von Twitch vertraut gemacht haben. In der Zwischenzeit können sie all das erstaunliche Gameplay aus den PS4-Sendungen auf der Webseite von Twitch anschauen.”

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche