PlayStation 4 - DualShock ControllerHiroshi Kawano, seines Zeichens Präsident von Sony Computer Entertainment, hat sich im Zuge eines aktuellen Interviews zu dem bisherigen Erfolg der PlayStation 4 und Sonys ambitionierten Plänen in Bezug auf die Zukunft der Konsole geäußert. Demnach möchte man mit dem neuen Gerät in Hinblick auf die Verkaufszahlen an den Erfolg der PlayStation 2 anknüpfen.

Mit rund 155 Millionen verkauften Einheiten ist die PlayStation 2 die bisher erfolgreichste Konsole im Sony-Portfolio. Von der PlayStation 3 konnte der Hersteller bis heute “nur” um die 80 Millionen Exemplare absetzen.

Nach dem rasanten Aufstieg der PlayStation 4, die seit ihrem Release im November 2013 bis heute bereits mehr als 5,3 Millionen Mal über die weltweiten Ladentheken ging, erlaubt es sich der SCE-Präsident Hiroshi Kawano, auch mal wieder von einem größeren Erfolg zu träumen.

In einem Gespräch mit Inside Games (via Dual Shockers) sagte Kawano: „Wie wir alle wissen, sind die Verkaufszahlen der PlayStation 3 leider nicht mal in die Nähe der PlayStation 2 gekommen. Für eine Heimkonsole mag das mittlerweile schwierig sein, aber ich denke wir sollten nicht sagen, dass es generell unmöglich ist.

„Wie auch immer: Ich glaube, dass es möglich ist, die Popularität der PS4 durch eine reichhaltige Spielerfahrung und die Nutzung der Fusion aus dem Netzwerk-Service und der hohen Leistung, die nur auf Heimkonsolen möglich ist, zu vergrößern.”


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "PlayStation 4: Sony peilt die Verkaufszahlen der PS2 an"

Tja das Virale Marketing zeigt seine Wirkung, man konnte den Spielern schon vor Monaten einpflanzen das die PS4 der XO überlegen ist bzw Sony seine Kunden nicht verarschen würde.

Ob das jetzt so stimmt will ich hier gar nicht anreißen, aber das hat Sony den Leuten immer wieder erklärt. MS hat dann auch noch die ersten Monate tatkräftig mitgeholfen das sich diese Aussage bei den Spielern verfestigt. Und ich denke das ist wie ein Schneeball desto mehr Leute die Konsole letztendlich kaufen desto mehr werden sie auch danach kaufen, man will ja mit seinen Freunden zusammenspielen und viele (nicht alle) haben halt schon eine PS4.