Nach Microsofts PR-Desaster um die Gebrauchtspiele ließ sich Sony auf der diesjährigen Electronic Entertainment Expo die Gelegenheit nicht  entgehen, ein paar Seitenhiebe in Richtung des Redmonder Riesen zu verteilen. Nachdem man bereits bekanntgab, keine Einschränkungen bei Gebrauchtspielen zu integrieren, hat man sich nun auch gegen Online-Pässe ausgesprochen.

Keine Online-Pässe auf der PlayStation 4

Zwar sagte Sony während der E3-Pressekonferenz, dass man die Entscheidung über die DRM-Maßnahmen den Publishern überlässt, einige Regeln müssen diese jedoch trotzdem beachten.

Wie Scott Rohde, seines Zeichens Leiter der Software-Produktentwicklung für Sony Worldwide Studios in den USA, erklärt, wird es den Publishern auf der PlayStation 4 nicht möglich sein, Online-Pässe einzuführen, da man bei Sony der Meinung ist, dass die Gebühren für PS Plus, die man für das Online-Vergnügen zahlen muss, bereits genug sind. Ein Online-Pass würde den Spieler nur doppelt zu Kasse bieten, was man nicht erlauben möchte.

In der Regel könne man als Konsolenhersteller den großen Publishern ihre Geschäftspolitik nicht diktieren, so Rohde weiter. Mit der aktuellen Entscheidung möchte man daher bei Sony einen Präzedenzfall schaffen und die ganze Sache in einer extrem Konsumenten- Einzelhändler- und Publisher-freundlichen Weise angehen.

DRM lässt Publisher im schlechten Licht dastehen

Den Publishern steht es zwar nach wie vor frei, DRM in ihre Spiele zu integrieren, doch glaubt Rohde nach eigener Aussage nicht daran, dass sie das tun werden, da es sie sonst beim Kunden in einem schlechten Licht dastehen lassen würde. Die Zukunft wird zeigen, ob er damit recht behält.

Derweil hat sich Sony einen weiteren Scherz mit dem Thema Spiele-Verleih an Freunde erlaubt. Wie der Verleih eines PlayStation 4-Titels funktioniert, erklären Capcoms Produktionsdirektor Adam Boyes und Sony-Oberhaupt Shuhei Yoshida ausführlich im folgenden Video. Viel Spaß!

Official PlayStation Used Game Instructional Video


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "PlayStation 4: Sony erlaubt keine Online-Pässe auf der Konsole"

Tja so kann es gehen und ja ich glaube daran das sich die Publishers zumindest bei Sonys Konsole dagegen entscheiden werden. Gerade da keine dauerhafte Internetverbindung benötigt wird. Und eigentlich alles getan wurde um eben halt die Spieler von der Kundenfreundlichkeit von Sony zu überzeugen.