Mit der PlayStation 4 will Sony auch sein erfolgreiches Handheld-Gerät, die PlayStation Vita, mehr in das Spielgeschehen auf der neuen Next-Generation-Konsole einbinden. So werden einige PS4-Spiele mit bestimmten Spielelemente aufwarten, die über das tragbare Gerät gesteuert werden können. Einen DualShock 4-Controller wird das Handheld allerdings nicht ersetzen können.

Wie Shuhei Yoshida, Präsident der Sony Worldwide Studios via Nachrichtendienst Twitter verrät, ersetzt das Handheld-Gerät keineswegs komplett den neuen PlayStation 4-Controller. Auf die Frage eines Followers, ob die PlayStation Vita auch als zweites Gamepad genutzt werden könne, antwortete der Entwickler: “Im herkömmlichen Sinne, nein. Es sei denn, ein Spiel ist speziell so programmiert, das es eine solche Verwendung von PS Vita erlaubt.”

Im welchen Umfang genau das Handheld bei den Konsolen-Spielen zum Einsatz kommt und welche Features es unterstützen wird, ist bisher noch nicht bekannt. Das könnte sich jedoch schon bald ändern. Wie Sony bereits in der Vergangenheit durchblicken ließ, wird sich auf der diesjährigen gamescom in Köln alles um die beiden Geräte drehen. Spätestens dann werden wir mehr zu dem Thema erfahren.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "PlayStation 4: PS Vita wird den DualShock 4-Controller nicht ersetzen können"

Besser ist auch, so sehr ich die Idee eines Handhelds für eine Konsole als Controller verlockend finde. So sehr bin ich glücklich damit das ich einen ganz normalen Controller in der Hand habe.