Seit der Ankündigung seiner Next Generation-Konsole PlayStation 4 kann sich Sony vor der Begeisterung der Fans kaum retten und muss sich Gedanken über die riesige Nachfrage nach dem Gerät machen. Wie Sonys Shuhei Yoshida im Rahmen eines Interviews vor Kurzem verriet, verläuft die Produktion reibungslos. Dennoch könnte es beim Launch zu Lieferengpässen kommen.

Auf die Frage der japanischen Webseite 4Gamer, ob man davon ausgehen könne, dass die Nachfrage nach der PlayStation 4 bei der Markteinführung ausreichen gedeckt sein wird, antwortete Yoshida: „Das ist richtig. Aufgrund der zahlreichen Vorbestellungen im Westen können wir zwar nach wie vor nicht vorhersagen, ob wir die Konsole ohne Unterbrechung ausliefern können, aber die Produktion läuft reibungslos.“

Bis März nächsten Jahres rechnet der japanische Soft- und Hardwarehersteller mit rund 5 Millionen verkauften Exemplaren der neuen Konsole. Die Vorbestellerzahlen sollen nach Aussage von Sony aktuell bei über einer Million liegen. Hierzulande soll die Konsole am 29. November 2013 zum Preis von 399 Euro im Handel erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "PlayStation 4: Produktion der Konsolen verläuft reibungslos – Lieferengpässe nach wie vor nicht ausgeschlossen"

Ich rechne mit Lieferengpässen genauso wie mit dem Armen in einer Kirche. Schon alleine im Westen wird es Probleme geben vom Asiatischen Raum reden wir besser erstmal gar nicht.