Dual-Shock 4 Wireless Controller - Ansicht von obenDie Liste der Entwicklerstudios, die Sony nach der Präsentation in New York enthüllte, ist mittlerweile stark geschrumpft. Insgesamt 149 Studios aus Japan, Asien, Nord Amerika und Europa waren laut der Liste für die Entwicklung auf der PlayStation 4 verpflichtet worden. In der aktuell präsentierten Liste sind von den ehemals 58 europäischen Entwicklern nur noch 30 übrig geblieben.

30 Studios offiziell bestätigt

Nach der ersten Überarbeitung der Liste waren es nur noch 28 Studios. Kurioserweise waren die europäischen Studios der beiden Publisher Ubisoft und Electronic Arts, nicht in der neuen Übersicht aufgeführt, obwohl die Publisher auf dem Event bereits ihre Spiele für die PlayStation 4 ankündigten und vorstellten.

Dies hat Sony mittlerweile durch ein Update nachgeholt und die Liste mit Criterion Games (ein Studio von Ubisoft in Guildford, England) und Ghost Games (Electronic Arts Studio in Göteborg, Schweden) um zwei weitere europäische Entwickler ergänzt.

Mit Codemasters, 2k Games, Sumo Digital, Bohemia Interactive, Deep Silver, Ninja Theory, IO Interactrive und CD Projekt sind außerdem weitere Studios in der überarbeiteten Übersicht zu finden, die die ursprüngliche Liste noch vermissen ließ.

Liste noch nicht vollständig

Laut Sony waren einige Studios irrtümlich aufgeführt, weshalb die Überarbeitung notwendig war. Die aktuelle Aufzählung scheint allerdings auch noch nicht wirklich komplett zu sein, denn der in Milan, Italien ansässige Spieleentwickler 505 Games, war auf der Originalliste noch vorhanden, taucht auf der neuen aber nicht mehr auf. Auf Nachfrage der Kollegen von Joystiq hat das Studio allerdings die Teilnahme bestätigt.

Ebenfalls nicht mehr auf der Liste sind die Entwicklerstudios Mojang (Hauptsitz in Stockholm, Schweden), Rovio Entertainment (Espoo, Finland), Frozenbyte (Helsinki, Finland) und City Interactive (Warschau, Polen). Wir gehen daher aktuell von 31 Studios aus. Seitens Sony werden bald sicherlich weitere Überarbeitungen folgen.

Die aktuelle Liste der europäischen Entwickler im Detail:

  • Avalanche Studios
  • Blitz Games Studios
  • Bohemia Interactive
  • CD Projekt RED
  • Climax Studios
  • Hello Games
  • Just Add Water (Developments), Ltd.
  • Deep Silver
  • Lucid Games Ltd
  • MercurySteam
  • Ninja Theory Ltd
  • Nixxes Software BV
  • Paradox Interactive
  • Rebellion
  • Saber Interactive
  • Creative Assembly
  • IO Interactive
  • Starbreeze Studios
  • 2K Games
  • Team 17 Digital LTD
  • Yager
  • Zen Studios
  • keen games
  • Splash Damage
  • Stainless Games Ltd
  • Sumo Digital
  • Codemasters
  • TT Games
  • Criterion Games
  • Ghost Games (an EA studio)

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "PlayStation 4: Liste der europäischen Entwickler stark geschrumpft"

Tja wer will schon freiwillig zugeben das er Spiele für eine Konsole macht 😀
Aber ich fühle mich bestätigt, viele Entwickler die hier aufgezählt sind machen normalerweise Indie Games bzw. reine DL Titel. Paradox z.B ist ja nun durch seine DL Titel nicht gerade für die Konsolen bekannt soviel ist sicher. Daher glaube ich das Sony direkt bei den Indies und reinen DL Entwicklern wildert 🙂