Dass der neue DualShock 4-Controller unter anderem mit einer Lightbar ausgestattet sein wird, ist spätestens seit der Sony-Präsentation in New York bekannt. Die Lightbar soll nicht nur neue interessante Spielelemente ermöglichen, sondern auch für stimmungsvolles Ambiente sorgen. Ausschalten lässt sich diese allerdings nicht, wie Sonys Shuhei Yoshida vor Kurzem via Twitter bestätigte.

Mit der integrierten Lightbar des neuen DualShock 4-Controllers lassen sich viele interessante Dinge in den kommenden PlayStation 4 Spielen realisieren. So können Gegnern und Freunden verschiedenen Farben zugewiesen und Dinge wie Tag- und Nachtzyklen oder Jahreszeiten farblich auf dem Controller dargestellt werden.

Für die Käufer der PlayStation Eye Kamera ist die Lightbar ebenfalls von entscheidender Bedeutung, da jedem Spieler eine andere Farbe zugeteilt werden kann, was der Kamera die Spielererkennung im Raum deutlich erleichtert.

Komplett ausschalten, um vielleicht die Batterien des Controllers zu schonen, lässt sich diese allerdings nicht. Das hat auch Shuhei Yoshida, seines Zeichens President der Sony Worldwide Studios, via Twitter mit einem simplen “nein” bestätigt.

Bleibt zu hoffen, dass sich die Farbspielerei nicht zu sehr auf die Lebenszeit der verbauten Akkus auswirkt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "PlayStation 4: Lightbar des DualShock 4-Controllers lässt sich nicht ausschalten"

Misst, ich hatte drauf gehofft, nicht etwa weil ich Batterien sparen will. Sondern einfach weil ich nicht weiß ob mir das Licht gefallen soll oder nicht.. Momentan bin ich da ja eher für, nicht.