Dual-Shock 4 Wireless Controller - Ansicht seitlich stehendNachdem Sony im Januar dieses Jahres eine neue Technologie patentierte, die zur Blockierung von Gebrauchtspielen eingesetzt werden könnte, wurde im Netz munter darüber spekuliert, ob die neue Konsole diese Technologie nutzen würde. Wie Shuhei Yoshida, Chef der Sony Worldwide Studios, nun versicherte, wird die PlayStation 4 auch gebrauchte Spiele unterstützen.

Gebrauchtspiele werden unterstützt

Nach der Sony-Präsentation in der vergangenen Woche hat der Chef der Sony Worldwide Studios, Shuhei Yoshida, alle Hände voll zu tun, die zahlreichen Spekulationen und Gerüchte, die nach der Präsentation die Runde machten, wieder richtig zu stellen. Nachdem er bereits eine permanente Onlineanbindung der neuen Konsole dementierte, ging Yoshida in einem weiteren Gespräch mit Eurogamer.net auf die im Januar patentierte Technologie ein und versicherte, dass keine Blockierung der gebrauchten Spiele geplant sei.

Rein theoretisch wäre es mit dem auf der NFC-Technologie basierenden Verfahren möglich, individuelle Spiele an einen User-Account zu binden. Dabei erhält jede Spiel-Disc eine einzigartige Markierung, die von der Konsole beim Einlegen identifiziert wird. Spiele, die bereits einem Account angehören, könnte man somit einfach für andere Konsolen sperren. Eine ähnliche Technik wird auch bereits bei modernen Bankkarten eingesetzt.

Maßnahme gegen Raubkopien?

Wie man den entsprechenden Dokumenten, die im Januar von der Webseite NeoGAF entdeckt wurden, entnehmen kann, könnte die Technologie aber auch zum Blockieren gebrannter Spiele eingesetzt werden. Dabei analysiert die Technik die Ladezeiten und ermittelt auf diese Weise, ob es sich bei dem Spiel um ein Originalprodukt handelt. Weicht die Ladezeit durch einen gebrannten Datenträger zu stark von dem Original ab, verweigert die Konsole den Start des Spiels und soll gar in der Lage sein, Nutzer nach einer erneuten Prüfung zu sperren.

Laut Eurogamer.net hat am Abend der Präsentation eine andere Sony-Quelle der Redaktion versichert, dass das Patent überhaupt nichts mit der PlayStation 4 zu tun hat. Wo die Technik letztendlich ihren Einsatz findet, wird die Zukunft zeigen. Bis dahin heißt es abwarten und Tee trinken.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "PlayStation 4: Keine Blockierung gebrauchter Spiele geplant"

Seltsamerweise, habe ich mir für die PS3 damals nur ein gebrauchtes Spiel gekauft und das war Star Wars the Force Unleashed. Aber sonst waren alle Spiele neue Spiele. Ich kann aber auch Leute verstehen die sagen ich will nur gebrauchte Spiele kaufen.