Einige Features, die der japanische Hersteller Sony bereits im Rahmen der Präsentation in New York, im vergangenen Jahr versprach, haben es bis heute nicht auf die PlayStation 4 geschafft. Wie Sonys Oberhaupt der Worldwide Studios, Shuhei Yoshida, nun kürzlich in einem aktuellen Interview versicherte, will man die versprochenen Funktionen definitiv nochnachreichen.

Schon vor dem offiziellen Release im November 2013 musste Sony einräumen, dass man es nicht schaffen wird, rechtzeitig alle angekündigten Features seiner Next Generation Konsole zu implementieren. Dinge, wie etwa der Schlaf-Modus, der die Konsole auf Knopfdruck in den Ruhezustand versetzen und ein laufendes Spiel pausieren sollte, so dass man später direkt an der selben Stelle weiterspielen kann, ist bis heute nicht erschienen.

In einem Gespräch mit dem Online-Portal Kotaku versicherte Yoshida nun, dass man die fehlenden Funktionen noch nachreichen wird. “Unser Team arbeitet daran. Da sind einige Dinge, die wir im Februar letzten Jahres angekündigt haben und die eigentlich nicht für den Release-Zeitrahmen vorgesehen waren”, erklärte der Macher.

Wann man mit der Integration der versprochenen Funktionen rechnen darf, konnte er zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht klar beantworten. “Ich stelle dem Technik-Team jede Woche die gleiche Frage, da ich jeden Tag von vielen Menschen daran erinnert werde: Wo ist dies? Wo bleibt das? Es ist eine tolle Gedächtnisstütze für mich”, so der Macher.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche