Eric Lempel, seines Zeichens Vice President of Network Entertainment und Head of Global Marketing bei Sony, hat sich im Rahmen eines Interviews zum Thema PlayStation Network geäußert und erklärte dabei, weshalb gewisse Funktion, wie die Mehrspieler-Modi, auf PSN mit dem Release der Next Generation-Konsole kostenpflichtig werden.

In einem Gespräch mit Gamesindustry sagte Lempel, dass das PlayStation Network seit seinem Release signifikant gewachsen sei, weshalb es zunehmen schwieriger wurde, den Service auf Dauer kostenlos zu halten. Es sei daher notwendig, für bestimmte Dinge eine Gebühr zu erheben, um die Kosten für den Service zu decken.

Sony plant daher, einige Umstellungen am PSN-Service vorzunehmen. Nach diesen Umstellungen wird für bestimmte Funktionen ein kostenpflichtiges Abonnement des Premium-Dienstes PlayStation Plus notwendig sein. Das wird beispielsweise unter anderem auch die Mehrspieler-Modi der PlayStation 4-Titel betreffen.

“Das Netzwerk ist mittlerweile um so viel besser geworden und es wurde komplett für die PlayStation 4 umgestaltet. Die Investition in PlayStation Plus bietet dem Nutzer eine Menge Gegenwert. Wenn wir also die Multiplayer-Inhalte da rein integrieren, wird uns das zukünftig dabei helfen, das Netzwerk weiter für unsere Spieler auszubauen. Es bedarf einer riesigen Infrastruktur, dieses Ding am Laufen zu halten und jetzt, mit all den sozialen Komponenten, ist da noch einiges mehr los“, so der Macher.

In Nordamerika wird die PlayStation 4 bereits am heutigen Freitag, den 15. November 2013 im Handel erscheinen. Spieler in den europäischen Regionen müssen sich noch bis zum 29. November 2013 gedulden.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche