In einem aktuellen Interview hat sich Sonys Manager of Product Planning Department, Toshimasa Aoki, zum Designprozess des neuen DualShock 4 Controllers geäußert. Dabei verriet er, dass sich die ersten Entwürfe des Peripheriegerätes im Hinblick auf die Anordnung der Analog-Sticks noch stark an die Form des Xbox 360-Controllers aus dem Hause Microsoft orientiert haben.

In einem Gespräch mit der Webseite Venturebeat sagte Aoki: „Bei den Analog-Sticks gab es auch Tests, bei denen beide Sticks nach oben verlagert wurden, da die Xbox den linken Stick auf der oberen linken Seite hat. Insbesondere von den Shooter-Teams bekamen wir das Feedback, dass es genau das sei, was sie wollten. Sie wussten, dass die Spieler vor allem bei Shootern die Xbox 360 bevorzugten.“

Am Ende siegte offenbar jedoch der Hang zur Tradition.“Das Feedback unseres User-Test-Teams sagte aus, dass wir diese Version, die Xbox-Version und die aktuelle Version testen müssen. Doch zwei Sticks symmetrisch auf der linken und rechten Seite zu haben, ist irgendwie ein Bestandteil unserer DNA. Das Prototypen-Team, ich und auch das Management-Team waren der Meinung, dass dieser Look ein fester Bestandteil des PlayStation-Designs ist. Und diesen mussten wir einfach beibehalten.“

Den neuen DualShock 4 Controller werden die Spieler hierzulande ab dem 29. November 2013 selbst testen dürfen, dann wird Sonys Next Generation-Konsole PlayStation 4 in Europa im Handel erscheinen. Der Preis des Gerätes wird in europäischen Ländern 399 Euro betragen.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche