Beim Design des DualShock 4-Controllers griff Sony nach eigener Aussage auf die Hilfe einiger erfahrener Entwickler aus dem Shooter-Genre zurück. Das hat Mark Cerny, seines Zeichens System-Architekt hinter der PlayStation 4, im Rahmen eines Interviews verraten. Das Feedback der Spieleentwickler half dabei, das Layout und die Tasten des DualShock 4 Controllers zu verbessern.

Wie Cerny in einem Gespräch mit dem Online-Magazin IGN erklärte, plante man ursprünglich, das komplette Layout des alten Controllers über Bord zu werfen und es neu zu konzipieren. Doch die Gespräche mit den Entwicklerstudios und den Fans haben letztendlich dazu geführt, dass man das ursprüngliche Konzept beibehalten hat und eher Verbesserungen im Detail vornahm. Selbst die beiden auf der gleichen Höhe positionierten Joysticks hat man in das neue Design übernommen.

“Wir haben in der Tat festgestellt, dass die beiden Joysticks auf der gleichen Höhe sehr gut funktionieren. Dies hat sich beim Testen bestätigt. Wir haben die Prototypen an die großen Entwickler der First Person Shooter geschickt”, verrät Cerny.

“Wir schauten uns anhand der meistverkauften Titel an, ob das die Leute sind, mit denen wir sprechen könnten. Anschließend begannen wir damit, ihnen eine Reihe von Controllern zu schicken und haben sie um ihre Meinung in Dingen wie Konkavität oder Konvexität, den Druckpunkten, der Trigger-Position, der Genauigkeit und dergleichen gebeten. Es war sehr hilfreich, die Entwickler von einigen der Top-Shooter-Spiele bei unserem Controller-Design-Projekt dabei zu haben”, so der Macher.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche