PlayStation 4 - DualShock ControllerShuhei Yoshida, seines Zeichens Oberhaupt der Worldwide Studios bei Sony Computer Entertainment, hat sich in einem aktuellen Interview zu den verschiedenen Triple-A-Titeln geäußert, die ursprünglich schon in diesem Jahr das Licht der Welt erblicken sollten, nun allerdings auf 2015 verschoben wurden. Der Grund dafür sei laut Yoshida die immer höheren Ziele der Studios.

Ob Batman: Arkham Knight, The Order 1886 oder Tom Clancy’s The Division. Dieses Jahr sollte eigentlich noch der eine oder andere hochkarätige Titel auf den Markt kommen, der unter anderem auch für die PlayStation 4 geplant ist. Leider wurden alle diese Spiele auf das kommende Jahr verschoben.

Auch der große Rollenspiel-Hoffnungsträger The Witcher 3: Wild Hunt sowie das Action-Adventure Mad Max werden erst in dem kommenden Jahr veröffentlicht. Nun hat sich Sonys Präsident der Worldwide Studios Shuhei Yoshida zu dem Thema geäußert und erklärt, dass daran schlicht und ergreifend die Ziele der Studios Schuld sind, die immer höher gesteckt werden.

Zwar sei die Entwicklung auf der PlayStation 4 leichter, aber durch die Power der neuen Konsole sind auch die Ambitionen der Entwicklerteams größer geworden, die sich selbst dazu antreiben, etwas Neues zu erschaffen.

Dabei werden sie stets mit neuen Herausforderungen konfrontiert und benötigen mehr Zeit, als sie ursprünglich vorgesehen haben. Gleichzeitig merkte Yoshida aber auch an, dass die Spieler mittlerweile viel toleranter geworden sind, was die Anforderungen der Entwickler betrifft und gerne etwas Wartezeit in Kauf nehmen, wenn sie am Ende ein hochwertiges Produkt bekommen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche