Wie der Präsident für Sonys Worldwide Studios, Shuhei Yoshida, via Twitter durchblicken ließ, lassen sich durchaus plattformübergreifende Multiplayer-Duelle zwischen den PlayStation 3-Spielern und PlayStation 4-Besitzern realisieren. Technisch steht dem nichts im Wege, die Entscheidung liegt also nicht bei Sony selbst, sondern eher bei den Entwicklern.

Wiebeim letzten Generationswechsel der Konsolen wird der Support für die alten Geräte nicht einfach über Nacht eingestellt. Titel wie Assassin’s Creed 4: Black Flag, Battlefield 4, FIFA 14 oder Watch_Dogs werden plattformübergreifend für beide Generationen entwickelt und große Publisher wie Electronic Arts haben bereits angekündigt, die Geräte noch eine ganze Weile mit neuen Spielen unterstützen zu wollen.

Laut Sonys Oberhaupt Shuhei Yoshida müssen dabei die PlayStation 3-Spieler nicht unbedingt auf ein gemeinsames Spielerlebnis mit den Besitzern der Next-Gen-Version verzichten, denn rein technisch wäre es durchaus machbar, PS3- und PS4-Zocker gemeinsam losziehen zu lassen. Doch dafür muss erst einmal der Titel diese Funktion unterstützen, weshalb die Entscheidung hier letztendlich bei den Entwicklern und Publishern liegen würde.

Auf die Frage hin, ob Cross-Plattform-Multiplayer zwischen PS3 und PS4 möglich sein wird, antwortete Yoshida: “Hängt vom Titel ab, da musst du die Publisher fragen.”

Mit der PlayStation 4 ist hierzulande erst an Weihnachten zu rechnen. Bis dahin stehen mit der gamescom 2013 und der Tokyo Game Show 2013 zwei große Messen an, auf denen erneut die meisten großen Namen vertreten sein werden. Wer weiß, vielleicht werden wir dann den einen oder anderen Cross-Plattform-Titel präsentiert bekommen.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "PlayStation 4: Cross-Plattform-Multiplayer zwischen PS3 und PS4 technisch möglich"

Ich sage mal so, es ist schon logisch das die Spiele von PS3 und PS4 zusammengespielt werden können. Ist ja so gesehen nicht anderes als wenn ein High-End Rechner und ein Low-End Rechner mit einander spielen würden. Die Frage ist halt wie Yoshida Shuhei schon sagte ob sich die Publisher das ans Bein binden wollen. Wo meine Vermutung eher gen nein gehen.^^