Mit der PlayStation 4 feiert der japanische Hersteller Sony bereits seit dem Launch im November vergangenen Jahres kontinuierlich Verkaufserfolge. Erst im April dieses Jahres gaben die Verantwortlichen des Unternehmens bekannt, dass mittlerweile sechs Millionen Geräte über die weltweiten Ladentheken gingen. Nun soll die Konsole einen weiteren Meilenstein erreicht haben.

In der aktuellen Ausgabe seines Print-Heftes führte das britische Videospielemagazin EDGE (via International Business Times) ein Interview mit Microsofts Corporate Vice President Phil Harrison und stellte ihm die Frage, wie man die aktuell klaffende Lücke zwischen den Verkaufszahlen der Xbox One und der PlayStation 4 schließen will, wo doch Sonys-Konsole sich mittlerweile rund neun Millionen Mal verkaufte…

Offiziell ist diese Anmerkung natürlich nicht und ob die Zahlen wirklich den Tatsachen entsprechen oder der Redakteur sich schlicht vertippt hat, lässt sich derzeit nicht mit Bestimmtheit sagen. Sony selbst hatte seit April bisher keine neuen Verkaufsrekorde verkündet. Bis wir also von der offiziellen Seite nicht etwas neues hören, bleibt es bei den letzten Angaben.

Das Unternehmen hat in bestimmten Teilen Europas nach wie vor mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen. Auch in Deutschland konnte der Bedarf bisher nicht ausreichend gedeckt werden, wie Fergal Gara, Managing Director von Sony Computer Entertainment in Großbritannien, erst kürzlich in einem Interview verriet.

Derzeit hofft man die Situation zum Weihnachtsgeschäft verbessern zu können. Möglicherweise können wir dann wieder offiziell über neue Verkaufserfolge berichten.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche