Wie Electronic Arts bestätigte, hat es bei dem Entwicklerstudio PopCap vor Kurzem einige Entlassungen gegeben. Wie viele Angestellte dabei das Unternehmen verlassen mussten, wurde nicht explizit erwähnt, wie ein Sprecher des Publishers jedoch erklärte, war das Team hinter Plants vs. Zombies: Garden Warfare nicht von den Entlassungen betroffen.

In einem Gespräch mit dem Online-Portal Polygon hat sich auch PopCaps General Manager John Vechey zu dem Thema geäußert. “Die Veränderungen die wir heute bei PopCap vorgenommen haben, waren schmerzlich und wir bedauern es, einige unserer Freunde und Kollegen zu verlieren, es war jedoch notwendig, um in Hinblick auf unsere Zukunftspläne für Mobile-Games, Live-Dienste und neue Marken auf Kurs zu bleiben.

“PopCap bleibt ein Studio, das sich durch die Entwicklung großartiger Spiele, in die sich die Welt verlieben kann, einen Namen gemacht hat und das werden wir auch weiterhin tun”, heißt es abschließend.

Wie ein Sprecher des Publishers Electronic Arts zudem versicherte, war das rund 40-köpfige Entwicklerteam, das sich für das kürzlich veröffentlichte Multiplayer-Third-Person-Shooter Plants vs. Zombies: Garden Warfare verantwortlich zeichnete, von den Entlassungen nicht betroffen.

Auch soll es keine keine Veränderungen bei irgendwelchen PopCap-Spielen durch die kürzlich durchgeführten Maßnahmen geben. Zu den Zahlen wollte sich der EA-Mitarbeiter jedoch nicht äußern. „Wir enthüllen keine Zahlen“, so die Antwort.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News