Mit Pro Evolution Soccer 2014 bringt der japanische Entwickler und Publisher Konami einen ernstzunehmenden Konkurrenten für Electronic Arts‘ Vorzeige-Fußballsimulation FIFA 14 auf den Markt. Bis auf einen kurzen Teaser gab es bisher zwar noch kein handfestes Videomaterial zu sehen, allerdings haben die Macher nun einige Details zu den Features des kommenden Titels verraten!

Verbesserte Physik und Animationen

Das von Grund auf neu entwickelte Spiel fußt laut den Machern auf insgesamt sechs Säulen, die das Spielerlebnis auf ein ganz neues Level heben. Eine dieser Säulen mit der markanten Bezeichnung “TrueBall Technologie” soll dafür sorgen, dass sich die Spieler auf dem Feld an die Bewegungen des Balls anpassen. Dabei werden verschiedene Faktoren, wie die Statur eines Spielers, die Geschwindigkeit des Balls oder die Höhe des Passes mit berücksichtigt.

Beim Motion Animation Stability System (oder kurz M.A.S.S) dreht sich alles um die körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Spielern und die Folgen, die aus diesen resultieren. Das System berechnet dynamisch verschiedene Faktoren wie Größe und Stärke der Spieler und lässt diese entsprechend auf die Situation reagieren, was in Zusammenspiel mit der Physik des Balls im Spiel zu spannenden Situationen und realistischeren Animationen führen soll.

Realistisches Spielerverhalten und taktische Möglichkeiten

Mit PES 2014 kehrt auch die PES ID aus dem Vorgänger zurück. Doch während in PES 2013 lediglich 50 Charaktere mit dem Spiel- und Bewegungsstil ihrer berühmten realen Vorbilder ausgestattet wurden, hat sich diese Anzahl mit PES 2014 nun verdoppelt.

Mit “Team Play” lassen sich verschiedene Taktiken in bestimmten Bereichen auf dem Feld definieren, in die mehrere Spieler eingebunden werden können. Damit können die Spieler bestimmte bekannte Schwächen des Kontrahenten ausnutzen und sich taktisch auf diese einstellen.

Mit Herz bei der Sache

Durch das fünfte Feature, genannt “Heart”, nehmen die Fans im Stadion durch ihre Anfeuerungsrufe direkten Einfluss auf die Spieler und bestimmen die Leistung der Mannschaft auf dem Feld. Ähnlich verhält es sich auch bei den einzelnen Spielern, die durch großartige Aktionen auf dem Feld für eine geradezu euphorische Stimmung sorgen und einen positiven Einfluss auf die eigene Mannschaft nehmen können.

“The Core” steht für Verbesserungen, die auf dem Feedback der Fans basieren und für ein authentisches Spielerlebnis sorgen sollen. Dazu gehören verbesserte Gesichtsanimationen, detailliertere Nachbildungen von Stadien und Mannschaftstrikots sowie ein realistisches Verhalten der Zuschauermasse auf der Bühne.

PES 2014 soll noch dieses Jahr für PC, Xbox 360, PlayStation 3 und PlayStation Portable erscheinen. Auf der E3 in Los Angeles will Konami das Spiel ausführlich vorstellen. Dann werden wir uns selbst von den oben genannten Features überzeugen können.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "PES 2014: Anbruch einer neuen Zeit – Details zur Fußballsimulation enthüllt"

Ich weiß nicht warum aber PES spricht mich momentan mehr an als es Fifa tut. Und bis jetzt haben sie auch noch nichts gesagt das die Konsole was exklusiv bekommt. Ein weiterer Pluspunkt für mich 🙂