Wie David Goldfarb, der bisherige Game Designer bei Overkill Software und ehemals für die Entwicklung des erfolgreichen First-Person-Shooters Payday 2 verantwortlich, vor Kurzem in einem aktuellen Interview verriet, hat er das Entwicklerstudio verlassen, um seine eigene kleine Indie-Schmiede zu gründen und endlich die Spiele zu machen die er selbst entwickeln möchte.

In einem Gespräch mit Polygon sagte Goldfarb, dass er nicht mehr für andere Leute arbeiten und ihre Spiele entwickeln wollte. „An einem bestimmten Punkt wusste ich, dass das, was ich immer wollte, war, mein eigenes Ding zu machen. Es ist egal, mit wem ich zusammenarbeite. Es war nie mein Wunsch, Spiele anderer Leute zu machen, egal wie gut sie sind”, sagte der Macher.

Stattdessen möchte er sich endlich auf eigene Projekte fokussieren und andere Genres finden, die er “unterwandern” kann. Ein MOBA wird es allerdings nicht werden, wie der Entwickler klarstellte. Auch mit Pixel-Art oder Comic-Stil will er nichts zu tun haben. Sie seien zwar toll, allerdings nicht das, was er machen möchte. Stattdessen könnte er sich vorstellen, ein Rollenspiel zu entwickeln.

Man darf gespannt sein, mit welchem Spiel uns Goldfarb überraschen wird. Gegen ein gutes Indie-Rollenspiel hätten wir zumindest nichts einzuwenden. Sobald er etwas mehr zu seinem zukünftigen Projekt verrät, werden wir darüber berichten.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche