Das Sandbox-MMO Pathfinder Online aus dem Hause Goblinworks soll bereits zu Beginn des nächsten Jahres in die “Early Access”-Phase starten. Bei der Einführung der geplanten Features verfolgt das Entwicklerstudio allerdings ein recht ungewöhnliches Konzept, weshalb man den Entwicklungsverlauf bis zur Open Beta-Phase nun auf der offiziellen Webseite ausführlich erläuterte.

Von Fans erfolgreich finanziert

Um ihren Traum von einem Sandbox-Online-Rollenspiel zu verwirklichen, hat das kleine Entwicklerstudio Goblinworks Ende November vergangenen Jahres zu einer Sammelaktion über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter aufgerufen.

Nachdem die ersten beiden geforderten Summen von 50.000 und 300.000 US-Dollar bereits nach kurzer Zeit eingenommen wurden, begann man mit der Programmierung des Spiels, fasste weitere Features ins Auge und versprach, zusätzliche Elemente ins Spiel zu integrieren, sollte die Summe von einer Million US-Dollar erreicht werden. Offenbar hielten die Spieler das Konzept für vielversprechend genug, so dass die Kickstarter-Aktion am 14. Januar 2013 mit insgesamt 1.091.194 US-Dollar endete.

Spieler sind bei der Entwicklung dabei

Bis zur geplanten Open-Beta des Spiels wird noch viel Zeit ins Land ziehen. Diese soll planmäßig im Jahre 2016 anlaufen. Bis dahin will man die Kickstarter-Unterstützer jedoch nicht warten lassen, weshalb bereits Anfang nächsten Jahres eine “Early Access”-Phase starten wird.

Wie die Macher auf der offiziellen Webseite des Spiels erklären, werden 2014 nicht bereits alle Features im Spiel integriert sein, lediglich das Grundgerüst ist bereits fertig. Auf diese Weise können die Spieler bereits zwei Jahre vor dem Beginn der Open Beta an der Entwicklung des Spiels teilnehmen und miterleben, wie einzelne Elemente nach und nach ins Spiel integriert und getestet werden.

Weitere Details zum Verlauf der “Early-Access”-Phase kannst du im Blog von Goblinworks nachlesen.

Über das Spiel

Mit Pathfinder Online hat Goblinworks einen Titel in der Mache, der alle Freiheiten und Vorzüge eines Sandbox-MMOs, darunter eine offene, persistente Online-Welt, ein spielerbasiertes Ressourcen-, Handwerk- und Wirtschaftssystem, sowie tiefgreifende politische Elemente in einem Spiel vereint.

Spieler bekommen die Möglichkeit, eigene Häuser, Siedlungen und Städte zu errichten und auf diese Weise eigene, riesige Königreiche zu erschaffen, die gegen andere Königreiche in den Kampf um seltene Ressourcen und die Kontrolle taktisch wichtiger Territorien ziehen, um zu einer dominierenden Kraft im Land aufzusteigen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Pathfinder Online: Sandbox-MMO startet Anfang 2014 in die „Early Access“-Phase – Kickstarter-Unterstützer spielen zuerst"

Klingt alles nett keine Frage und ich habe hier und da schon mal kurz was von gelesen. Aber jetzt weiß ich warum ich es erstmal wieder aus meinen Gedächtnis verbannt habe. Es erscheint erst irgendwann ende 2014.^^